26. Erler Bauernmarkt startet am Sonntag, 24. September  um 11 bis 18 Uhr
Bummeln, kaufen und erleben, darauf setzt Senior-Chef Johannes Stegerhoff seit Beginn des Bauernmarktes und hat damit Erfolg.

Jahr für Jahr strömen die Besucher aus Nah und Fern sonntags zur Marienthaler Straße nach Erle und nutzen den Bauernmarkt für einen ausgedehnten Bummel und ein gemütliches Beisammensein.

 Vom Kürbis über frisch eingekochte Marmelade bis hin zum duftenden Bauernbrot aus dem Holzofen. Kinder freuen sich über den Streichelzoo und die Treckerausstellung.

Kutschfahrten

An rund rund 100 Ständen gibt es wieder altbewährtes wie Geschenkartikel, Blumen – und Stauden, Obst und Gemüse aus regionalem Anbau, Trecker und Landmaschinen, Kunst und Handarbeiten sowie Liköre und Marmelade aus dem Hause Stegerhoff und vieles mehr.
„Wir haben immer darauf geachtet, dass es hier bezahlbare Dinge zu kaufen gibt, die sich jeder leisten kann“, so Johannes Stegerhoff.
Neu im Angebot – Kutschfahrten rund um das Feld.
Kostenfreie Parkmöglichkeiten sind reichlich rund um den Bauernmarkt vorhanden. Ebenso erheben die Organisatoren auch in diesem Jahr keinen Eintritt für den Bauernmarkt. „Die Besucher die kommen, sollen sich amüsieren und sich nicht im Vorfeld über den Eintrittpreis ärgern oder diskutieren“, lautet die Devise von Johannes Stegerhoff.

Vorheriger ArtikelNeu Brücke am Schloss Raesfeld
Nächster ArtikelInteressenten für „Babybäume“ gesucht
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here