15-Jähriger wird vermisst / Öffentlichkeitsfahndung

(ots) – (fr) Seit Mittwoch (30.09.15) wird ein 15-Jähriger aus Ahaus vermisst. Der Jugendliche hat das Alexander-Hegius-Gymnasium am 30.09.15 gegen 09.00 Uhr verlassen – seitdem ist sein Aufenthalt unbekannt. Ein Mitschüler hat den Vermissten in der Schule krank gemeldet. Inwiefern ein Streit in der Schulklasse für sein Verschwinden ursächlich ist, ist noch nicht bekannt.

Der vermisste Jugendliche hat die eritreische Staatsangehörigkeit. Er ist nach dem bisherigen Ermittlungsstand allein aus Eritrea nach Deutschland gereist und seit drei Wochen bei einer Pflegefamilie in Ahaus untergebracht.

pol-bor-ahaus-15-jaehriger-wird-vermisst-oeffentlichkeitsfahndungDer Vermisste wird wie folgt beschrieben: ca. 160 cm groß, schmale Statur, ca. 50 kg, gelockte, kurze, schwarze Haare, ostafrikanisches Aussehen: Er hatte eine dunkelblaue Tasche dabei. Der 15-Jährige spricht weder deutsch noch englisch.

Bisherige Ermittlungen verliefen bislang ohne Erfolg.

Wer den vermissten Jugendlichen gesehen hat oder sonstige Hinweise auf seinen möglichen Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten, sich sofort über den Polizeiruf 110 zu melden.

Vorheriger ArtikelEs waren die Beine – Diebin auf frischer Tat erfasst
Nächster ArtikelDie kann sich doch sehen lassen?
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein