Fastenprojekt der 5 b: 1100 Euro für den Gnadenhof Rhede – Mariengardener Schüler engagieren sich

Burlo (pd). In der Fastenzeit auf etwas verzichten – das hatten sich viele Kinder der Klasse 5 b des Gymnasiums Mariengarden vorgenommen.

Lehrerin Mechthild Steffens hat sich mit ihren Fünftklässlern wieder ein Projekt für die Fastenzeit ausgedacht. Dafür wurde fleißig gebacken, musiziert und gebastelt.

1100 Euro für den Gnadenhof Rhede Mariengardener Schüler

Doch wie wäre es, wenn man nicht nur den Blick auf sich hat, sondern auch die Augen öffnet für die Bedürftigkeit in unserer Umwelt?

Hilfe für misshandelte Tiere

In der 5 b beschäftigt die tierlieben Kinder besonders das Leid von Tieren. Und so entschieden sie schnell, dass sie dabei helfen wollten, das Leben von z.B. ungewollten und misshandelten Tieren zu verbessern.

1100 Euro für den Gnadenhof Rhede Mariengardener Schüler

Der Gnadenhof in Rhede bietet solchen Tieren eine würdevolle Versorgung bis an ihr „Lebensende“. Und er ist für seine gemeinnützige Arbeit auf Spenden angewiesen

Kinder bastelten und erstellten schöne Dinge

Und so bastelten die Kinder in den folgenden Wochen, was ihnen an kreativen Dingen einfiel: Von Dekosteinen aus Beton über hübsche Frühlingsgrüße mit Krokussen im Glas bis hin zu selbstgenähten Taschen und vieles mehr.

1100 Euro für den Gnadenhof Rhede Mariengardener Schüler

Ziel war der Projekttag am Samstag, 6.4. am Borkener Kornmarkt. Gegen Spenden boten sie ihre Produkte den vielen Interessierten an ihrem Stand an.

Dass der Stand zudem von köstlichem Waffelduft erfüllt war, verführte viele Passanten zum Kauf einer von den Kindern selbst gebackenen Waffel.

Mariengarden spenden an Gnadenhof Rhede

Und das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Für den Gnadenhof Rhede sammelten sie so 1100 Euro – und danken allen Spendern für ihre Unterstützung!
Wenn auch Sie Interesse haben, den Gnadenhof mit einer Spende zu unterstützen, schauen Sie auf die Webseite www.gnadenhof-rhede.jimdo.com.

Vorheriger ArtikelLoftstyle – der kleine, feine Möbelladen in Schermbeck-Damm
Nächster ArtikelDie Erler Bücherei schwächelt nach Umzug
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here