Orgelbauverein St. Martin geht an die Umsetzung der bei der Tombola ausgelobten Preise.

(pd). Nach der Auslosung im Dezember 2018 haben viele Loskäufer ihre Gewinne abgeholt. Zu den Spitzengewinnen gehörten Reisen nach Rom, Hamburg und Berlin.

Der Gewinner der Romreise konnte leider bis heute nicht ausfindig gemacht werden, so dass der Gewinn inzwischen wieder in das Eigentum des Orgelbauvereins zurückgegangen ist.

Dagegen konnte der Vorstand des Orgelbauvereins den Gewinnern der Reisen nach Hamburg und Berlin gratulieren. Freuen durften sich auch die Gewinner der Lose über einen Rundflug für vier Personen, eine Ballonfahrt, Konzertkarten für das Musikfestival Musiklandschaft und ein Acrylgemälde.

Ca. 800 weitere Gewinne wurden in Form von Gutscheinen an die Gewinner ausgehändigt. Die Aufgabe des Vorstandes besteht nun darin, die ausgegebenen Gutscheine nach und nach einzulösen.

Gestartet wurde am letzten Freitag mit dem Wildessen, zu dem insgesamt 20 Gewinner eingeladen waren. Ein Mitglied des Vorstandes hatte das Wildbret gespendet. Der Raesfelder Gastwirt, Reinhold Nießing, spendete die Zutaten und erklärte sich bereit, das Wildbret für die Gäste kostenlos zuzubereiten. Die Begeisterung war groß. Alle Teilnehmer bedankten sich für die ungewöhnliche Einladung und für das außergewöhnlich schmackhafte Essen und verbrachten ein paar schöne Stunden.

Veranstaltungen

Am 6. April 2019 sind morgens um 07:00 Uhr die Gewinner eingeladen, gemeinsam mit Dr. Steverding von der Biologischen Station Zwillbrock auf eine „Vogelstimmenwanderung“ durch den Raesfelder Tiergarten zu gehen.

Am 13. April 2019 erwartet der Vorstand des Orgelbauvereins die Gewinner des „Frühstücks mit dem Bürgermeister“. Diese findet im Naturparkhaus Raesfeld statt.

Die Gewinner der Gruppenwanderung wurden inzwischen schriftlich darüber informiert, dass sie an einer Wanderung aus dem Jahresprogramm des Heimatvereins Raesfeld nach eigenen Wünschen teilnehmen können und Hans Brune, der Vorsitzende des Heimatvereins, nimmt die Gewinner am 29. Juni 2019 mit auf eine ganztätige „isselradtour“.

Noch offen bleiben danach die Führung mit Schießübungen auf dem Schießstand der Raesfelder Sportschützen, eine Fahrt zum Orgelbauunternehmen Fleiter nach Münster-Nienberge, die Wanderung auf einem Teilstück des westfälischen Pilgerweges von Raesfeld nach Marienthal mit Einkehr im Kloster Marienthal sowie ein großes Orgelkonzert mit dem Kantor der katholischen Kirchengemeinde St. Remigius Borken, Thomas König.

Für den Vorstand des Orgelbauvereins gibt es also noch viel zu tun.

Vorheriger ArtikelLesekonzert über Fanny Hensel
Nächster ArtikelKreis Borken stellt Strafanzeige wegen Vandalismus
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here