Deutsche Volkslieder und Irische Lieder gespielt auf Veeh-Harfen am 22. August 2021 im Heimathaus Marbeck

Borken-Marbeck(pd). Wer gerne Konzerte besucht und selbst Spaß an Volksliedern hat, der sollte am Sonntag, 22. August 2021, um 14.30 Uhr das Heimathaus Marbeck in Borken-Marbeck besuchen.

Ein „internationales Ensemble“, ein gemeinsames Projekt von Johannes Foremny von der Musikschule Borken und der Integrationsbeauftragten der Stadt Borken Brigitta Malyszek, wird dort auftreten. Auf dem Programm stehen Volkslieder wie „Gold und Silber lieb ich sehr“, „Sah ein Knab ein Röslein stehn“ und „Zogen einst fünf wilde Schwäne“. Desweiterem werden Lieder wie „Red is the Rose“, „Foggy Dew“ und „Sally Gardens“ gespielt.

„Die ausgesuchten musikalischen Stücke drücken elementare menschliche Erfahrungen wie Liebe, Freundschaft und Naturempfinden aus“, betont Brigitta Malyszek. „Die Begegnung mit den Menschen und mit der Musik schenkt Kraft für den Alltag“, ergänzt sie.

Das Projekt wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Vorheriger Artikel75 Jahre NRW: Mission erfüllt – auch dank Westfalen-Lippe 
Nächster ArtikelNur noch eine Inzidenzstufe in NRW – Testpflicht für nicht Geimpfte
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here