Mit Dönekes und Spellekes unterhielten Kinder der Plattdeutsch AG  des  Heimatvereins die zahlreichen Besucher  am Sonntag im Saal von Brömmel-Wilms getreu dem Motto „Et geht nix öwwer de Gemütlikkäit“.

Die kleinen Akteure hatten auf der Bühne mindestens genau so viel Spaß, wie die Zuschauer im Saal. Nicht immer kam der Text wie aus der Pistole geschossen, „aber wir sind ja keine Profis und da ist es auch nicht so schlimm, wenn jemand mal einige Sätze nicht mehr weiß“, munterte Ingrid Horstmann die kleinen Theaterspieler immer wieder auf. Und wenn es gar nicht mehr weiterging, dann wurde auch mal, bis der Faden wieder da war, passagenweise in Hochdeutsch gesprochen.

Die Plattdeutsche Sprache ist in Erle eine gelebte Sprache und über Nachwuchs brauchen sich die Heimatvereinsfreunde keine Sorgen machen.  Ingrid Horstmann, Hedwig Rentmeister und Mechtild Gülker können auf ihre Arbeit in der Plattdeutsch AG, die sie schon seit einigen Jahren mit den Kindern leisten, stolz sein.

Neben den lustigen Sketchen waren auch die Kostüme der kleinen Akteure auf das Programm abgestimmt und sorgten für ein buntes und heiteres Bild.

Mehr dazu auf >>>klick hier>>>Borio.TV

Vorheriger ArtikelKreis Borken – „Keine Weihnachtsgeschenke für die Diebe“
Nächster ArtikelWeihnachtskarten von Reinhard G. Nießing in Geschäften erhältlich
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here