Wettbewerb „Blauer Kompass“ für Kommunen

Nadine Heselhaus: „Wir müssen die Klimaanpassung stärker in den Fokus rücken“

SPD-Bundestagsabgeordnete wirbt für den Wettbewerb „Blauer Kompass“

„Die Flutkatastrophe im letzten Sommer hat einmal mehr gezeigt: Neben der Bekämpfung des Klimawandels muss die Klimaanpassung stärker in den Fokus rücken. Ereignisse wie Starkregen, Hitze, Dürreperioden oder schwere Stürme treten immer häufiger auf – auch hierzulande. Dafür müssen wir Vorkehrungen treffen“, so die SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Borken II, Nadine Heselhaus.

Um Projekte in diesem Bereich zu unterstützen, lobt das Bundesumweltministerium zusammen mit dem Umweltbundesamt einen Preis aus, den „Blauen Kompass“. Ausgezeichnet werden innovative und wirksame Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels. Erstmals können sich in diesem Jahr auch Kommunen bewerben. Antragsberechtigt sind außerdem Unternehmen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie Vereine, Verbände und Stiftungen.

Auf die Gewinner wartet ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 1. April. Die Preisverleihung findet im September in Berlin statt. „Über Einsendungen aus dem Kreis Borken würde ich mich sehr freuen“, so Nadine Heselhaus, die zur Teilnahme an dem Bundeswettbewerb aufruft.

Bewerbungen können eingereicht werden unter www.uba.de/blauerkompass. Dort finden sich auch weitere ausführliche Informationen zum Wettbewerb.

Vorheriger Artikel1.229 Flüchtlinge inzwischen im Kreis Borken registriert
Nächster ArtikelBundesweiter Aktionstag gegen politische Hasspostings 
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein