Vertrag bei der Deutschen Glasfaser unterschreiben und Gutscheine gewinnen!
Der gesetzte Anmeldetermin, um in Raesfeld und Erle einen Glasfaseranschluss zu bekommen, ist abgelaufen.
Raesfeld hat insgesamt 34 und Erle 36 Prozent erreicht. Von der Deutschen Glasfaser geforderten sind 40 Prozent, um überhaupt ein Glasfasernetz in jedem Ortsteil zu verlegen.
Jetzt hat die Glasfaser die Anmeldefrist bis zum 15. August verlängert und weist auf ihrer Webseite darauf hin, dass nun die Bürger selbst aktiv werden sollen.

Glasfaser in Raesfeld (640x480)
In den Reihen vieler Verfechter für eine moderne und schnelle Glasfaser wird nun heiß darüber diskutiert, wie die letzten Prozent doch noch erreicht werden können. Ein Vorschlag auf Facebook war, an der Vogelstange in Raesfeld am Montag erneut einen Informationsstand aufzubauen. Das öffnete bei der CDU Raesfeld eine Tür. Der CDU-Gemeindeverband Raesfeld-Erle unterstützt die Sonderaktion der Deutschen Glasfaser und verlost unter den Antragstellern, die am Schützenfestwochenende bis einschließlich 6. Juli 2015 einen Anschluss beantragen, drei Gutscheine a 50 Euro.
Grund dafür ist, dass die Gemeinde an einer Versorgung mit Glasfaseranschlüssen hoch interessiert ist. „Dieser stellt für jeden Anschlussnehmer die Teilhabe am technischen Fortschritt sicher. Das Erreichen der Anschlussquote ist für die Zukunft der Gemeinde Raesfeld eines der wichtigsten Projekte der letzten Jahre. Das wäre doch gelacht, wenn wir das nicht schaffen würden“, so Fraktionsvorsitzender Karl-Heinz Tünte. „Wir sind sicher, dass die Raesfelder und Erler bei der Glasfaser mit den letzten Anschlüssen am Schützenfestwochenende in Raesfeld den ´Sack zu` machen“.
Zur Teilnahme an der Verlosung berechtigen dafür vorbereitete Teilnahmebons mit der Angabe des Namens am Info-Stand der Deutschen Glasfaser.

Vorheriger ArtikelGardinen – die klassische Art der Fensterdekoration – Gardinenshop Ludwig Raesfeld
Nächster ArtikelDie Königin trug rot – Schützenparade in Raesfeld 2015
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here