Toni Mümken ist neuer Kinderkönig in Erle

Die Erler Schützen haben einen neuen Kinderkönig. Toni Mümken schoss am Samstag den Vogel ab

Im Rahmen des Ferienprogramms fand nach 2018 erstmalig wieder das beliebte Kinderschützenfest am Jugendhaus in Erle des Allgemeinen Bürgerschützenvereins Erle statt. 37 Mädchen und Jungen erlebten am Samstagnachmittag einen spannenden Tag an der Vogelstange und beim Schießen mit dem Luftgewehr auf den Schützenvogel.

Kinderschützenfest-Erle-2022
Der neue Kinderthron: König Toni Mümken und Königin Luisa Klaus, Ehrenherr Niklas Pass und Leni Berger sowie der Vorstand des Allgemeinen Bürgerschützenvereins Erle ©Petra Bosse

Toni Mümken war am Ende der Sieger und ist somit der neue Kinderkönig in Erle. Als Königin suchte er sich Luisa Klaus aus. Und natürlich gehört zu einem Königspaar das Ehrenpaar dazu. Auch die waren mit Niklas Pass und Leni Berger schnell gefunden.

Erste Gratulanten waren das aktuelle Königspaar Andreas Cluse und Annette Risthaus. Und auch das Kaiserpaar Manfred Gerbersmann und Beate Martin ließen es nicht nehmen, den jungen Erler Hoheiten zu gratulieren.

Schützenfest-Erle-Kinder-Erle-2022
Die aktuellen Erler Majestäten 2022: Der Kinderthron sowie v. l.: Königin und König Annette Risthaus und Andreas Cluse sowie das Kaiserpaar Beate Martin und Manfred Gerbersmann ©Petra Bosse

Bevor die Erler Jungschützen und Schützinnen stilecht wie die Großen ihre Parade abhielten, gab es für alle Anwesenden zur Stärkung nach dem aufregenden Vogelschießen eine Bratwurst und Kaltgetränke.

Vorheriger ArtikelStadtrallye to Go bei den Nachbarn in Borken
Nächster ArtikelSommerliche Hitze: Tipps des Kreisgesundheitsamtes Borken
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein