Montag, 19. Juni, 11 bis 18 Uhr / Zentrumsnah am Nordring 52

Borken/Kreis Borken (drk-press). Tag der offenen Tür im Haus der Beratung für Zuwanderer des Roten Kreuzes im Kreis Borken: Am Montag, 19. Juni, stellt die Hilfsorganisation von 11 Uhr bis 18 Uhr die neuen Räumlichkeiten am Nordring 52 in Borken vor.

Nadine Köttendorf, beim Roten Kreuz Fachbereichsleiterin für den Bereich Bildung, Beratung und Migration: „Der Tag soll es Bürgern von Borken und allen Interessierten ermöglichen, die Migrationsarbeit mit ihren Aufgaben, Fachstellen und Mitarbeitenden näher kennen zu lernen.“ Der offizielle Auftakt ist um 11 Uhr. Im Laufe des Tages wird es kulturelle Programmpunkte wie Schnupperstunden in arabischer Sprache, einen Musikbeitrag, informative Vorträge, das Spielmobil für Kinder und mehr geben. Kulinarisches aus aller Welt gibt es als Kostprobe während des gesamten Tages, heißt es im DRK-Pressedienst.

Mehr Platz: In Seminarräumen werden im Rotkreuz-Haus der Beratung für Zuwanderer auch Sprachkurse angeboten. Foto: DRK

Alle Beratungsstellen und Angebote des Roten Kreuzes sind seit einiger Zeit unter einem Dach am Nordring 52 in Borken vereint: ■ Flüchtlingsberatung, ■ Rückkehrberatung, ■ Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer, ■ Sprachkursberatung, ■ Anerkennungsberatung, ■ Integrationsagentur. Zudem gibt es Seminarräume, in denen Sprachkurse angeboten werden. Die Mitarbeitenden der Beratungsstellen bieten an mehreren Tagen in der Woche ihre offenen Beratungssprechzeiten an, zu der die Ratsuchenden ohne festen Termin kommen können. Außerdem werden zu anderen Zeiten bei Bedarf und auf Wunsch persönliche Termine vergeben.

Ein großer Vorteil des neuen Hauses ist ein vernetztes und kooperatives Arbeiten, eine bessere und schnellere Weiterleitung der Ratsuchenden an die zuständigen Beratenden, und es ist vor allem zentrumsnah gelegen und deshalb gut für die Zugewanderten zu erreichen, wie das Rote Kreuz berichtet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here