AnzeigeVolksbank Raesfeld und Erle eG
12.2 C
Raesfeld
Sonntag, Mai 26, 2024
AnzeigeVolksbank Raesfeld und Erle eG
StartGemeinde RaesfeldAus der RegionStärkster Anstieg der Baupreise seit 52 Jahren

Stärkster Anstieg der Baupreise seit 52 Jahren

Veröffentlicht am

Baupreise für Wohngebäude im Mai 2022: +17,6 % gegenüber Mai 2021

Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland sind nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Mai 2022 um 17,6 % gegenüber Mai 2021 gestiegen. Dies ist der höchste Anstieg der Baupreise gegenüber einem Vorjahr seit Mai 1970 (+18,9 % gegenüber Mai 1969).

Im Februar 2022, dem vorherigen Berichtsmonat der Statistik, waren die Preise im Vorjahresvergleich um 14,3 % gestiegen. Im Vergleich zum Februar 2022 erhöhten sich die Baupreise im Mai 2022 um 6,6 %. Alle Preisangaben beziehen sich auf Bauleistungen am Bauwerk einschließlich Mehrwertsteuer.

Baupreise hausbau
Auch die Preise für Rohbauarbeiten an Wohngebäuden stiegen von Mai 2021 bis Mai 2022 um 18,6 % ©Symbolfoto

Preise für Rohbauarbeiten

Die Preise für Rohbauarbeiten an Wohngebäuden stiegen von Mai 2021 bis Mai 2022 um 18,6 %. Den größten Anteil an den Rohbauarbeiten und auch am Gesamtindex für den Neubau von Wohngebäuden haben Betonarbeiten und Mauerarbeiten. Betonarbeiten sind gegenüber Mai 2021 um 23,0 % teurer geworden, Mauerarbeiten um 12,8 %. Für Dachdeckungs- und Dachabdichtungsarbeiten erhöhten sich die Preise um 19,4 %, Erdarbeiten waren 14,8 % teurer als im Mai 2021. Zimmer- und Holzbauarbeiten kosteten 15,6 % mehr als ein Jahr zuvor.

Preise für Ausbauarbeiten

Die Preise für Ausbauarbeiten nahmen im Mai 2022 gegenüber dem Vorjahr um 16,8 % zu. Hierbei erhöhten sich die Preise für Tischlerarbeiten um 19,3 %. Diese haben unter den Ausbauarbeiten den größten Anteil am Preisindex für Wohngebäude. Bei Heizanlagen und zentralen Wassererwärmungsanlagen stiegen die Preise um 16,6 %, bei Nieder- und Mittelspannungsanlagen um 16,2 %. Die Preise für Metallbauarbeiten erhöhten sich um 23,6 %.

Preise für Instandhaltungsarbeiten

Die Preise für Instandhaltungsarbeiten an Wohngebäuden (ohne Schönheitsreparaturen) nahmen gegenüber dem Vorjahr um 15,9 % zu. Die Neubaupreise für Bürogebäude stiegen um 19,0 % und für gewerbliche Betriebsgebäude um 19,4 %. Im Straßenbau erhöhten sich die Preise um 17,4 % gegenüber dem Mai 2021.

LETZTE BEITRÄGE

Enge Zeitpläne für die Finanzierung des „HUB Erle“

Bei der Informationsveranstaltung der Bürgergenossenschaft Erle eG kamen die neuesten Zahlen und Fakten auf den Tisch. Fakt ist, was die Finanzierung des Dorfgemeinschaftshauses Erle „HUB Erle“...

Junge Fußballer: C1 SSV Rhade begeistert beim Family & Fun Cup in Dänemark

Junge Fußballer on Tour: C1 SSV Rhade vom 17. bis 20. Mai - Bericht von Jürgen Pütz- Bosse Vier Väter, zwei Trainer und siebzehn energiegeladene Spieler...

Nach vier Jahren ist Schluss: Manu’s Dorfcafé zieht nach Borken im Januar 2025

Manu’s Dorfcafé in Erle schließt – Neues Café in Borken ab Januar 2025 Manu’s Dorfcafé in Erle wird im Januar 2025 ein neues Kapitel aufschlagen. Wie...

Europawahl und Bürgerentscheid 2024: Jetzt Briefwahl beantragen

Europawahl und Bürgerentscheid am 9.6.2024: Wahlbüro empfiehlt rechtzeitige Briefwahl. Die Gemeinde Raesfeld hat rund 9.400 Wahlbenachrichtigungen verschickt, um die Bürgerinnen und Bürger über die bevorstehenden...

Klick mich

Werbung