Spenden machten es möglich – Delfintherapie für Luka Nedog

Delfintherapie Luka Nedog Curacao (58)
Der kleine Luka Nedog traut sich was…

Der kleine Luka Nedog ist wieder zu Hause in Erle. Nur durch die große Spendenbereitschaft der Bevölkerung ist es zu verdanken, dass der kleine Erler Junge gemeinsam mit seiner Familie, die diesen gemeinsamen Aufenthalt nach einer harten Zeit ebenfalls verdient hatten,  diesen Therapieaufenthalt auf Curacao überhaupt  machen konnte.

Dank geht von der Familie Nedog auch an die Spender, die dem Spendenaufruf vom Heimatreport folgten und binnen kurzer Zeit und völlig unbürokratisch rund 800 Euro auf das Spendenkonto einzahlten.

Aus diesem Grunde stellt Familie Nedog diesen Film und die Fotos dem „Heimatreport“ exklusiv zur Verfügung.

[nggallery id=717]
Vorheriger ArtikelBrand in der Schlossfreiheit in Raesfeld
Nächster ArtikelTelekom – oder Telekom? Mein Anschluss funktioniert wieder
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein