Bürgerstiftung Westmünsterland lädt zum Open air im Haus St. Josef in Legden ein

LEGDEN. Bei Songs von Elvis und den Beatles hielt es am Dienstagnachmittag manchen Senior im Haus St. Josef nicht mehr auf dem (Garten-)Stuhl. Als das Duo „Ann gets rhythm“ die Hits aus den 1960ern spielte, waren die altersbedingten Einschränkungen (fast) vergessen. Da wurde mit gewippt und sogar gerockt – so wie einst, nur eben jetzt mit Gehhilfe.

Legden_Ann-gets-rhythm

Auf Einladung der Bürgerstiftung Westmünsterland, unterstützt von der Volkbank Gronau-Ahaus, gaben die Sängerin Annette Hessel und der Gitarrist Ralf Franke in Legden dieses Open-air-Konzert für die älteren Menschen. Neben den bekannten Rocksongs erklangen dabei auch zahlreiche Ohrwürmer aus der Wirtschaftswunderzeit. Aber auch Hits von Howard Carpendale oder Liedermacher Reinhard Mey standen auf dem Programm des Duos, das in der Reihe „Künstler fördern – Senioren erfreuen“ in Legden zu Gast war.

Mit dieser Veranstaltungsreihe bietet die Bürgerstiftung Westmünsterland aktuell Künstlern aus der Region eine Bühne und sorgt gleichzeitig für Unterhaltung in Seniorenhäusern des Kreises Borken. Und die Bewohner des Haus St. Josef in Legden hatten ihren Spaß. Erst nach mehreren Zugaben ließen sie das Duo wieder von dannen ziehen.

Weitere Konzerte in Seniorenhäusern sind geplant, unter anderem am kommenden Freitag im Josefzentrum in Borken und Samstag im Henricusstift in Südlohn.

Zur Finanzierung weiterer Veranstaltungen freut sich die Bürgerstiftung auch über Spenden. Die Iban des Spendenkontos lautet DE73 4015 4530 0035 0384 39 – Stichwort: Senioren-Freude.

Infos zu dem Projekt und zur Bürgerstiftung Westmünsterland gibt es unter www.buergerstiftung-westmuensterland.de

Vorheriger ArtikelCDU verschenkt Bäume für Raesfeld-Erle-Homer
Nächster ArtikelMalen für den Familienkalender 2021
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here