Saisonarbeiter und Erntehelfer dürfen ab Donnerstag nicht mehr einreisen. Ernte von Frühspargel läuft. Eng wird es bei den Erdbeeren

Spargelbauer Bernhard Böckenhoff in Erle hatte noch so einigermaßen Glück im Unglück.

Seit gut drei Wochen wird auf den Spargelfeldern von Bernhard Böckenhoff der Frühspargel gestochen. Dadurch habe er, wie er sagt, bereits die Hälfte seiner Erntehelfer, rund 50 Frauen und Männer, schon vor der Coronakrise eingestellt. Schon seit Jahren setze der Erler Spargelbauer auf überwiegend auf Erntehelfer aus Rumänien.

Spargelbauer Bernhard Böckenhoff
Spargelbauer Bernhard Böckenhoff

Folie wird auf die weiße Seite gedreht

Mit Blick auf die anstehende Spargelsaison ist sich Böckenhoff bereits sicher, dass er bis zu diesem Zeitpunkt nicht mehr Erntehelfer einstellen kann. Dies bedeutet für Böckenhoff, dass auf der gesamten Fläche wegen Personalmangel der Spargel nicht in der Menge wie sonst gestochen werden kann. „Um Zeit zu gewinnen und um den Wachstum zu verlangsamen, sodass ich die Erntezeit auf Mai verlegen kann, werde ich die Abdeckfolie auf die weiße Seite drehen. Allerdings hoffe ich bis dahin, dass sich die Lage bis dahin wieder etwas entspannt hat, zumal in diesem Monat auch die Erdbeerernte ansteht“, so Böckenhoff.

Erdbeerpflücker fehlen

Hier kommen die nächsten Probleme auf Böckenhoff zu, denn während er den Früh-Spargel derzeit teilweise ernten kann, sehe es bei den Erdbeeren schon schlechter aus. Hier fehlen Böckenhoff definitiv für die Ernte die Mitarbeiter.

Es fehlen aber derzeit nicht nur genügend Spargelstecher, sondern so berichtet der Erler, fällt auch der Absatzmarkt, sprich die Gastronomie, in diesem Jahr komplett weg.

Spargel Bernhard Böckenhoff (

Gerne stellt Böckenhoff bei Bedarf auch ungelernte Spargelstecher ein, wenn sich die Situation bis Mai nicht geändert habe. Allerdings lohne es sich nicht, Spargelstecher für eine oder zwei Wochen zu beschäftigen. „Erst ab drei Wochen sind die Leute soweit geschult, dass es auch gut klappt. Das Problem bei ungeschulten ist, dass sie die Pflanzen kaputt stechen können“.

Spargelstechen will gelernt sein

Dann sei der Schaden viel größer. Einige deutsche Bürger haben sich bereits bei Böckenhoff gemeldet, um Spargel zu stechen. „Wir sammeln die Adressen, und wenn wirklich Bedarf besteht, müssen wir dann feststellen, wie lange, zu welcher Zeit jemand arbeiten möchte und wo sein Interesse liegt“. Auf neue weitere Kräfte aus den osteuropäischen Ländern zählt Böckenhoff in dieser Saison nicht mehr. „Es besteht nicht nur ein Einreiseverbot, sondern ich habe vorher schon in vielen Gesprächen mitbekommen, dass Rumänen und Polen wegen der Ansteckungsgefahr nicht nach Deutschland kommen möchten“.

spargelstechen

Von der Coronakrise völlig unberührt wächst der Spargel momentan hervorragend und die Qualität sei auch diesmal wieder sehr gut.

Deshalb rät der Erler Landwirt: „Bei diesem Wetter soll jeder eine schöne, ausgiebige Wanderung durch die Erler Heide machen und abends dann lecker zuhause Spargel kochen und mit einem Gläschen Wein positiv in die Zukunft schauen. Spargel schmeckt auch gut, wenn er selber zubereitet ist“.

Spargelgericht von Böckenhoff im Adelheids Spargelhaus

Der Hofladen ist täglich geöffnet. Geachtet werde hier natürlich auf Sicherheitsabstände unter Kunden und Mitarbeitern sowie werden die Hygienevorschriften eingehalten.

Wer sich als Erntehelfer melden möchte, kann dies gerne unter [email protected] machen.

Vorheriger ArtikelJosephine Kißmer ist neue Regionalmangerin
Nächster ArtikelLandrat Dr. Kai Zwicker beruft „Krisenstab Wirtschaft“ ein
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here