Im Sommer cruisen – Herbst spenden. So geht das beim rotarischen Motorradfahren für den guten Zweck. Spende für die Gagu-Zwergenhilfe

40 Rotarier mit Partnern – allesamt Mitglieder des Fellowships IFMR, ein Zusammenschluss Motorradfahrender Rotarier – waren diesmal zu Gast im Landhotel Voshövel, von wo aus einzelne Touren starteten.

SCHERMBECK/RAESFELD (pd). Zum zweiten Mal hatte der Biker Ingo Bülow, zugleich amtierender Präsident des Rotary Clubs Lippe-Issel, eine Motorradtour in der Niederrhein-Region und durchs Münsterland organisiert.

Spendenübergabe-RotaryanGagu
Bei der Spendenübergabe (von links): Malermeister Ingo Bülow, Präsident des RC Lippe-Issel, Dieter Schmitt, zweiter Vorsitzender der GAGU-Zwergenhilfe, Stephan Proff, Rechtsanwalt aus Schermbeck und Incoming-Präsident des RC Lippe-Issel, sowie Gabi Schmitt, Schriftführerin der GAGU-Zwergenhilfe. Foto: Christian Reichelt

Bei schönstem Wetter wurde, verbunden mit einer schönen Tour am Niederrhein, besichtigten die Biker den Industriepark in Duisburg.

Zwei weitere Touren führten die 40 Rotarier durch das schöne Münsterland, mit entsprechenden Pausen in Gasthöfen – bis hinauf ins Tecklenburger Land.

Nach dem Ende der dritten Tagestour wurde abends – wie üblich bei solchen Touren – für ein Spendenprojekt gesammelt. „Ich freue mich, dass durch die Aktion so viel Geld für den guten Zweck zusammen gekommen ist“, betonte Club-Präsident Ingo Bülow.

Die Spende ging an die Gagu-Zwergenhilfe in Schermbeck. Und die kann sich über eine Finanzspritze in Höhe von 3800 Euro freuen.

Der Rotary Club Lippe-Issel unterstützt seit einigen Jahren mit der Gagu-Zwergenhilfe ein Hilfsprojekt im afrikanischen Sierra Leone. Zurzeit wird dort eine Krankenstation gebaut.

Jetzt übergab Tour-Organisator und Club-Präsident die Spendensumme an Vertreter der Gagu-Zwergenhilfe, die sich über die Förderung sehr freuten.

Vorheriger Artikel40 Raesfelder aktuell in Quarantäne
Nächster ArtikelMonatsmarkt in Raesfeld und Kohlverkauf abgesagt
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here