Hobbymusiker treffen mit ihrer Musik den Zeitgeist

Raesfeld. Mit dem Song „Fragen“ komponierten die Erler Detlef Czymontek und Ralf Mund einen Beitrag zur Coronavirus-Pandemie. Beide gehören zur Oldie-Band RMDC, die Anfang des Jahres in Raesfeld gegründet wurde.

Neben Detlef Czymotek, der die Gitarre bedient und Sänger Ralf Mund (Gladbeck) gehören gestandene Bandmusiker wie Rhythmusgitarrist Norbert Wilkin aus Wulfen, Bassgitarrist Johannes Oligschlaeger aus Hamminkeln und Schlagzeuger Reiner Tenhagen aus Südlohn der musikalischen Combo an. Der Bandname RMDC setzt sich aus den Initialen von Ralf Mund und Detlef Czymontek zusammen.

Erler Oldieband

RMDC besteht aus Vollblut-Musikern

„Wir sind Vollblut-Hobbymusiker und verfolgen keine finanziellen Interessen“ betont Czymontek. Er habe aus seiner Leidenschaft zum Glück keinen Beruf gemacht. „Ich habe zu Glück etwas Handfestes gelernt“ lacht er. Nebenbei habe er immer Musik gemacht. Nicht unbedingt Tanzmusik, mehr im klassischen Bereich, aber auch hin bis zur Unterhaltungsmusik. Als Mitglied einer Beatband versuchte er sich auch mit Schlagermusik.

Jetzt im Fortgeschrittenen Alter sei er noch etwas verrückt geworden. „Jetzt habe ich mit 70 Jahren noch eine Oldie-Rockband mit fünf Mitgliedern gegründet,“ schmunzelt Detlef Czymontek. Das Repertoire der Band RMDC umfasst hauptsächlich Oldie- und Rock-Songs aus den 1960er bis 1980er Jahren.

Oldieband Erle Coronasong
Detlef Czymontek (r.) und Ralf Mund
Foto: Petra Bosse

Aber auch eigene selbst komponierte Lieder wie „Fragen“ haben RMDC im Programm. Ein Song in Deutsch, der Corona Song, der alle Menschen erreichen sollte war angedacht. „Wir haben versucht, die aktuelle Stimmung in diesen Song zu verpacken. Das Lied ist in Deutsch, hat einen fröhlichen Charakter. Man soll beim Zuhören nicht in Lethargie verfallen, sondern auch optmistisch in Zukunft schauen“, freut sich der Komponist.

Live Auftritte nach der Krise

Inzwischen steht schon der dritte Song. Bis März probten die Muisler noch live zusammen. Danach ging der Kontakt nur noch über Video-Konferenzen. Auch das Radio spielt die Ballade inzwischen. Über aktuell 530 Aufrufe bei YouTube, freut sich Keyboarder Detlef Czymontek besonders. Mehr rund 530 Mal wurde „Fragen“ aufgerufen.

„Nach der Corona-Krise gibts auch im Kreis Borken mehr Live Auftritte“ versprechen die Mitglieder. Dann werden auch „Fragen“ und weitere eigene Titel in das Repertoire des Live-Programms der Band aufgenommen.

https://youtu.be/Id32q9b4gUE

Vorheriger ArtikelRaesfelder Landwirte rufen zum Flashmob auf
Nächster ArtikelGänsefamilien am Schloss Raesfeld fühlen sich wohl
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here