Nicht tagsüber, aber dafür am Abend kamen Eltern und Jugendliche zur ersten „Nacht der Ausbildung“

RAESFELD. Bei der ersten Nacht der Ausbildung, verbunden mit der kreisweiten Aktion Heimatshoppen, öffneten zahlreiche Raesfelder Handwerks- und Handelsbetriebe sowie mittelständische Unternehmen und Gewerbebetriebe am Freitagabend ihre Türen.

Feuerwehr Raesfeld
Bei der Nacht der Ausbildung machte auch die Feuerwehr Raesfeld Werbung in Sache.

Neugierige Jugendliche und Eltern nutzen gemeinsam die Möglichkeit, sich direkt vor Ort in den unterschiedlichen Betrieben in der Gemeinde über Ausbildungs- und Praktikumsmöglichkeiten zu informieren. Das Ortsmarketing hatte zum ersten Mal zur „Nacht der Ausbildung“ geladen.

Nacht der Ausbildung
Informationen gab es auch Medical Funke von Susanne Winck

Was anfänglich eher schleppend anlief, änderte sich dann gegen Abend. Die „Nacht der Ausbildung“ wurde sprichwörtlich auch erst gegen Abend besucht.

Die 13-jährigen Schüler Leon Hetkamp und Simon Schnepel von der Gesamtschule hatten ganz gezielt die Firma Funke Medical am Ährenfeld angesteuert. Sie suchen für das kommende Jahr einen Praktikumsplatz und kommen schnell mit der Qualitätsmanagerin Susanne Winck ins Gespräch.

Nacht der Ausbildung

Es war der dritte Raesfelder Betrieb, nach der Bäckerei Spangemacher und der Schreinerei Hetkamp, welchen sich die Schüler aus den rund 30 Ausbildungsbetrieben ausgesucht hatten. Beide finden es gut, hautnah und direkt vor Ort, wie sie sagen, Informationen über die Betriebe, Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten zu bekommen.

Schwierige Zeiten für Ausbildungsbetriebe

Susanne Winck freute sich, dass gleich am ersten Abend etliche junge Menschen den Weg in die Firma fanden. „Es ist wirklich schwierig Auszubildende als beispielsweise Industriekaufleute, Mediengestalter oder Maschinen- und Anlagenführer zu bekommen. Wir erhoffen uns durch diese Aktion, junge Leute für uns gewinnen zu können“.

Darüber hinaus sei sie gespannt, wie sich diese Veranstaltung zukünftig entwickelt. Funke Medical hatte sich mit der Nachbarschaft am Ährenfeld zusammengeschlossen, sodass es für viele Interessierte in diesem Bereich von Raesfeld kurze Wege gab.

Nacht der Ausbildung
Wolfgang Ronau (r.) am Info-Point der Akademie des Handwerks stellte Routen zusammen und informierte über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten

Eine Lotsenfunktion hatte Wolfgang Ronau von der Akademie des Handwerks am Info-Stand am Parkplatz neben dem ehemaligen Hotel Epping.

Auch hier am Stand war es am Nachmittag doch eher ruhig. Dafür kamen gegen Abend immer mehr Interessierte und ließen sich von ihm beraten. Je nach Interessen bekamen sie eine passende Route zu den Ausbildungsbetrieben und Praktikumsplätzen zusammengestellen, oder Tipps, Infos und Orientierungshilfe.

 heimatshoppen Raesfeld

Gleichzeitzeitig unterhielten auf der großen Bühne „The Nickel`s“ mit einem Musikprogramm.

Mit einem Löschfahrzeug war die Feuerwehr Raesfeld vor Ort. Sie nutzten die „Nacht der Ausbildung“, um in eigener Sache für sich Werbung zu machen.

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelFriedensgebet der Kolpingsfamilien
Nächster ArtikelAndré Brunsbach ist neuer König der Junggesellen
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here