Unter dem Motto „Yes2Chess“ – „Ja zum Schach“ findet seit Beginn des Jahres ein internationales Online-Schülerturnier statt. Das Turnier wird über den Internet-Schachserver schach.de in Deutschland, Spanien, Portugal, Schweden, Norwegen, Dänemark, den USA und Großbritannien ausgetragen. Schirmherr ist der Ex-Bundesliga-Meistertrainer und bekennende Schachfan Felix Magath.

Yes2Chess"-Training im Computerraum, v.l.n.r.: Lars Lewerenz, Erik Hegemann, Henning Tünte, Lukas Graaf, Moritz Koller, Sophia Mühl, Enna Fölting
Yes2Chess“-Training im Computerraum, v.l.n.r.:
Lars Lewerenz, Erik Hegemann, Henning Tünte, Lukas Graaf, Moritz Koller, Sophia Mühl, Enna Fölting

Sebastianschüler wollen nach London

Es handelt sich um ein Mannschaftsturnier für Fünferteams. Spielberechtigt sind alle Schüler/innen der Schulklassen 1 bis 6. Die Gewinner aus jedem Land werden nach London eingeladen, um dort vom 06. Juni bis zum 09. Juni 2014 das Finale zu spielen.

Mehrere Hundert Fünferteams nehmen allein in Deutschland an dem Turnier teil. Seit Mitte April findet nun die K.O.-Runde statt, für die sich unser Schachteam als Gruppensieger eines Online-Turniers qualifiziert hat.

Im 16-tel-Finale setzte sich unser Schachteam dann gegen eine Hamburger Grundschule durch.
Im Achtelfinale gab es einen Sieg gegen das Gymnasium Martineum aus Halberstadt (Sachsen-Anhalt).
In der letzten Maiwoche findet das Viertelfinale gegen das Tulla-Gymnasium Rastatt statt. Wir sind gespannt!

Foto: Sebastianschule

Vorheriger ArtikelWir erinnern uns – Kommunion 1994
Nächster ArtikelSichere Fahrt für Vierbeiner
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here