Bei der Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbandes Raesfeld im Wintergarten Restaurant Schloss Raesfeld am Dienstagabend, standen die Neuwahlen auf der Tagesordnung.
Einstimmig wiedergwählt wurde Jan Gößling als Vorsitzender, sowie Wolfgang Schwiederowsky und Elke Mohr als stellvertretende Vorsitzende. Weiterhin im Vorstand sind Heike Tempelmann, Schriftführerin, Willi Schmidt, stellvertretender Schriftführer, und Dietmar von Berswordt, Pressereferent.

CDU Raesfeld Gemeindeverband
Vorstand des CDU-Gemeindeverbandes Raesfeld-Erle (v. .li.:) Dietmar von Berswordt, Willi Schmidt, Jan Gößling, Wolfgang Schwiederowsky, Elke Mohr und Heike Tempelmann.

Neben den Vorstandswahlen wurden an diesem Abend zehn neue Beisitzer gewählt: André Olbing, Kathrin Bonhoff, Bernhard Bölker, Andreas Heintz, Dr. Bernhard Bonhoff, Henrik Wilger, Thomas Spangemacher, Wilfried Theis, Benedikt Limberg und Timo Hülsdünker.

Die neuen Beisitzer des CDU-Gemeindeverbandes (v. li.:) : André Olbing, Kathrin Bonhoff, Bernhard Bölker, Andreas Heintz, Dr. Bernhard Bonhoff, Henrik Wilger, Thomas Spangemacher, Wilfried Theis; es fehlen Benedikt Limberg und Timo Hülsdünker.
Die neuen Beisitzer des CDU-Gemeindeverbandes
(v. li.:) : André Olbing, Kathrin Bonhoff, Bernhard Bölker, Andreas Heintz, Dr. Bernhard Bonhoff, Henrik Wilger, Thomas Spangemacher, Wilfried Theis; es fehlen Benedikt Limberg und Timo Hülsdünker.

Für das Vertrauen bedankte sich Jan Gößling nach der Wahl bei allen Anwesenden. „Wir möchten auch in den kommenden zwei Jahren im Vorstand für unsere Gemeinde eine zukunftsorientierte und bürgernahe Arbeit leisten“.
Aus dieser Leitidee heraus sind zwei hat der CDU Gemeindeverband zwei Arbeitsgruppen in jüngster Vergangenheit gebildet. Hier stehen unter anderem im Fokus energiespargende Projekte in öffentlich Gebäuden sowie soziale Themen rund um die Familie.
Der CDU- Gemeindeverband Raesfeld-Erle hat insgesamt 180 Mitglieder mit einem Altersdurchschnitt von 63 Jahren. „Damit liegen wir im Durchschnitt des Kreises Borken. Die Entwicklung immer älter werdender Mitglieder liegt in der Natur der Dinge. Deshalb ist es wichtig, dass wir in der Zukunft noch stärker und gezielt die Generation unter „40“ mobilisieren und für eine aktive Mitarbeit in unserer Partei gewinnen“, so Jan Gössßling.

Vorheriger ArtikelKein pünkliches Zeitumstellen – Warten auf den Gutachter
Nächster ArtikelNaturparkhaus Raesfeld – Kulturlandschaft durch die Energiewende
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here