Radel die 67 – Auftakt der Fahrradsaison 2018

BORKEN. Das Event zum Auftakt der neuen Fahrrad-Saison: „Radel die 67“

Große Mitmach-Aktion am Sonntag, 6. Mai 2018, auf der Bundesstraße B 67 im Abschnitt Borken/West. – Rhede – Bocholt/Biemenhorst-Aasee.
BORKEN. Das Event zum Auftakt der neuen Fahrrad-Saison: „Radel die 67“

„Radel die 67“ – so lautet der Slogan der großen Mitmach-Aktion am Sonntag, 6. Mai 2018, auf der Bundesstraße B 67 im Abschnitt Bocholt/Biemenhorst-Aasee – Rhede – Borken/West. Diese Strecke ist an dem Tag in der Zeit von 11 bis 17 Uhr komplett autofrei! Das bedeutet: Auf dem rund 16 Kilometer langen Stück genießen dann ausschließlich Radfahrerinnen und Radfahrer sowie Inlineskaterinnen und Inlineskater freie Fahrt.

Großevent

Selbstverständlich sind dort auch Fußgängerinnen und Fußgänger herzlich willkommen. Umleitungen für den Kraftfahrzeugverkehr werden an dem Tag ausgeschildert. Das Großevent ist Bestandteil der im Mai beginnenden STADTRADELN-Kampagne 2018.

Landrat Dr. Kai Zwicker, Borkens Bürgermeisterin Mechthild Schulze Hessing sowie die Bürgermeister Jürgen Bernsmann (Rhede) und Peter Nebelo (Bocholt) laden Groß und Klein, Alt und Jung herzlich zur Teilnahme ein: „Machen Sie mit, bringen Sie Ihre Familie, Ihren Freundes- und Kollegenkreis mit ‚auf die Straße‘! Die B 67 gehört an dem Tag nur Ihnen, denn für die Autos und Motorräder gilt: Durchfahrt verboten!“ Nach Herzenslust können also alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der „Piste“ radeln, mit Inlinern fahren und spazieren gehen.

Vielfältige Mitmachangebote

Und nicht nur das: Die Städte Bocholt, Borken und Rhede richten als Standortkommunen zusammen mit vielen Partnern aus den Bereichen Rad- und Gesundheitssport, 2-Rad-Fachhandel und Gastronomie ein buntes Rahmenprogramm aus. Vielfältige Mitmachangebote, Infostände, Musikunterhaltung, kulinarische Köstlichkeiten – all das wird es auf der Bundesstraße B 67 im Bereich der beiden genannten Zufahrten in Bocholt und Borken sowie in Rhede nahe der Brünener Straße/Landesstraße L 581 geben. In Kürze folgen dazu weitere Informationen. In wenigen Tagen wird zudem auch die Website www.radeldie67.de freigeschaltet, die ebenfalls über das Event informiert und überdies aktuelle Hinweise parat hält.

Zum Hintergrund:

STADTRADELN ist eine Kampagne des „Klima-Bündnis“, in dem sich in 27 europäischen Ländern über 1.700 Städte, Gemeinden und Kreise zum Schutz des Weltklimas zusammengeschlossen haben.

Allein in Deutschland radeln ab Mai 2018 wieder Hunderttausende von Bürgerinnen und Bürgern, darunter auch viele Verantwortliche aus der Kommunalpolitik, drei Wochen am Stück um die Wette und sammeln gemeinsam Radkilometer für „ein gutes Klima“ sowie für eine vermehrte Radverkehrsförderung in ihrer jeweiligen Heimatkommune. Ermittelt werden anschließend bundesweit die fahrradaktivsten Kommunalparlamente und Kommunen sowie vor Ort die fleißigsten Teams und Radlerinnen und Radler.

Vom 1. bis zum 21. Mai 2018 läuft die STADTRADELN-Kampagne auch im Westmünsterland. Hier beteiligen sich die Kommunen Ahaus, Bocholt, Borken, Gescher, Gronau, Legden, Reken, Rhede, Schöppingen, Velen, Vreden und der Kreis Borken selbst.

Weitere Infos zur STADTRADELN-Kampagne in Deutschland gibt es im Internet unter www.stadtradeln.de.

Vorheriger ArtikelGroßes Interesse an Info-Veranstaltung zu neuen Richtlinien zur Förderung
Nächster ArtikelRegenschirm mit Sehenswürdigkeiten aus der Gemeinde
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein