Josef Oesing weiß genau wo jede Latte, jeder Nagel und jeder Tannenbaum in der Ecke für die Weihnachtskrippe platziert werden muss. Kein Wunder, dass sich der Erler so gut auskennt, denn mittlerweile gehört der Krippenbauer seit gut 25 Jahren zum Aufbauteam in der St. Silvesterkirche. Während draußen Johannes Gülker schon mal die 15 Tannen passend sägt, werden die Krippenfiguren in der Sakristei von Frau Nienhaus entstaubt und auf Fordermann gebracht, denn schließlich sollen keine Spinngewebe die den Blicke auf das Christkind trüben.

Vorheriger ArtikelErste Hilfe Kurse beim DRK Raesfeld
Nächster ArtikelAufführung „Das Flötenmädchen von Bethlehem“
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here