Proben zum Weihnachtspiel in der St. Silvesterkirche Erle mit hochkarätiger Besetzung

„Es allen Menschen recht zu machen egal ob wie ob wann ist die Kunst auf der Welt die niemand kann!“

Heilig Abend ist nicht mehr weit und die Zeit der Proben für das Weihnachtsspiel wird knapp. Heute kamen in der St. Silvesterkirche noch einmal alle Akteure zusammen, um den letzten Schliff für die Aufführung einzustudieren.

Extra aus Düsseldorf angereist kamen auch Anna Buning und  Sascha Dücker. Beide werden Heilig Abend die Messe musikalisch begleiten.

Seit Jahren am Heilig Abend dabei ist der Kinder- und Teenychor unter der Leitung von Waltraud Buning. Dank ihres unermüdlichen Einsatzes hat die Erlerin es mit ihrem Chor immer wieder geschafft, eine stimmungsvolle Atmosphäre in der Kirche zu schaffen. Dahinter steckt viel Arbeit, Engagement und uneigennütziger Einsatz. Auch diesmal zeigte Waltraud Buning keine Ermüdungserscheinungen und temperamentvoll  und mit vollem Körper- und Stimmeinsatz zeigte sie sich bei der Probe. Aber gibt es dafür Dank, Anerkennung? Mir ist doch eher der Unmut einiger Eltern aufgefallen, denen die Probe zu lang wurde. Klar, in der Vorweihnachtszeit gibt es wichtigere Dinge zu tun, als stundenlang in der kalten Kirche zu sitzen und immer wieder von neuem die Lieder und den Ablauf des Weihnachtsspiels zu proben. Ohne Fleiß, keinen Preis! Spaß auf Seiten der Kinder, Stress in den Reihen der Eltern, muss das sein?

Ich persönlich finde es schon eine außergewöhnliche Tat, wenn sich gleich vier Familienmitglieder, in diesem Fall Waltraud und Hermann Buning sowie Tochter Anna und Freund Sascha Dücker in der St. Silversterkirche engagieren. Ist es dann angebracht auf die Uhr zu schauen? Schließlich soll doch Heilig Abend alles stimmig sein, und das geht nun mal nicht nach der Stoppuhr.

Trotz aller Widrigkeiten wird es  Heilig Abend in der St. Silvesterkirche  wieder einmal  sehr festlich werden. Dafür sorgen nicht nur die starken Stimmen der Kinder und die Instrumentalgruppe, sondern auch  Opernsänger Sascha Dücker, begleitet auf der Violine von Anna Buning und  Hermann Buning (Orgel) wird mit seiner Stimme   den Gottesdienst zu  einem einmaligen Erlebnis werden lassen. Schade nur, dass die Kinder ihre Texte nicht selber sprechen. Ich bin mir sicher, auch das hätten sie mit Bravur gemeistert.
Einlass ist um 15:30 Uhr.

Mehr dazu auf >>>klick hier>>> Borio.TV

[nggallery id=334]

Vorheriger ArtikelRaesfeld – Einfamilienhaus von Einbrechern aufgesucht
Nächster ArtikelSpruch am Sonntag!
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein