Weitere Schritte in NRW werden ab dem 30. Mai umgesetzt – Einige Maßnahmen werden gelockert, andere noch nicht.

Die neue Verordnung tritt ab Samstag, 30 Mai in Kraft. Damit werden weitere Schritte des Nordrhein-Westfalen-Plans und der zielgerichteten Coronaschutzmaßnahmen umgesetzt.

Große Festveranstaltungen sind bis mindestens zum 31. August 2020 untersagt.

Im Übrigen gilt die allgemeine Abstandsregel von 1,5 Metern fort, auch die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in bestimmten Bereichen.

Was die Öffnung der Kontaktbeschränkungen der Coronaschutzverordnung anbelangt, darf sich ab Samstag eine Gruppe von höchstens zehn Personen treffen. Die Konstellationen (Familie oder zwei Haushalte) die bisher möglich war bleiben bestehen.

Allerdings gilt als Vorraussetzung für die 10-Personen-Gruppe, dass eine Rückverfolgung der Personen möglich ist. Die Maskenpflicht und Abstandsregeln in bestimmten Bereichen bleibt weiterhin bestehen.

Abstandsgebot, Mund-Nase-Bedeckung

Das gilt weiterhin unter anderem in Warteschlangen vor Einrichtungen und in geschlossenen Räumlichkeiten bei Konzerten und Aufführungen außer am Sitzplatz. Dies gilt nicht für Kinder bis zum Schuleintritt und Personen, die aus medizinischen Gründen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können.

Weitere Lockerungen

Im Bereich Sport ist für Personengruppen, die sich im Rahmen der Kontaktbeschränkungen treffen dürfen, wieder auch der nicht-kontaktfreie Sport im Freien gestattet.

Das bedeutet, dass in diesem Rahmen Wettbewerbe im Breiten- und Freizeitsport im Freien unter Einhaltung eines Hygiene- und Infektionsschutzkonzepts wieder zulässig sind. Dazu gehören, unter Auflagen auch die Nutzung von Umkleide- und Sanitäranlagen.

Der Sport-, Trainings- und Wettkampfbetrieb mit unvermeidbarem Körperkontakt bleibt übrigens weiterhin untersagt.

Bahnen-Schwimmbecken, auch in Hallenbädern, können ihren Betrieb wiederaufnehmen.

Für Besucher dürfen ab Samstag auch wieder Kinos, Theater, Opern und Konzerthäuser öffnen, wenn hier der Hygiene- und Infektionsschutz sichergestellt ist. Dies gilt auch für Veranstaltungsbereiche im Freien.

Bei mehr als 100 Personen, oder wenn mehr als ein Viertel der regulären Zuschauerkapazität zuschauen wollen, ist ein besonderes Hygiene- und Infektionsschutzkonzept notwendig

Ferienangebote

Busreisen sind unter den Bedingungen des Infektionsschutzes wieder möglich. Schüler können ihre Sommerferien wieder mit Tagesausflügen, Ferienfreizeiten, Stadtranderholung und Ferienreisen unter Einhaltung der Hygiene- und Schutzvorschriften verbringen.

Mit Schutzkonzept wieder zulässig sind ebenfalls Fachmessen, Fachkongresse und -tagungen.

Schule

Feiern für die Abschluss-Schüler will Schulminsterin Yvonne Gebauer (FDP) wieder ermöglichen. Nicht alle, sondern nur bestimmte. Dazu gehören die Zeugnisübergabe, die offiziell mit der Familie gefeiert wird, will Schulministerin Yvonne Gebauer (FPD) ermöglichen, aber nur bestimmte. So soll es bald möglich sein, unter Einhaltung der Infektions- und Hygieneregeln gegen das Coronavirus, die Zeugnisübergabe offiziell mit der Familie zu feiern.

Was Abibälle anbelangt sieht es eher schlecht aus, denn laut Gebauer fallen“Abiturbälle als privat organisierte und sehr gesellige Veranstaltungen, nicht unter die beabsichtigte Regelung. Sie hoffe, dass die Schüler es umso mehr zu schätzen wüssten, gemeinsam mit ihrer Familie in feierlicher Atmosphäre das Ende ihrer Schulzeit begehen zu können.

Umsichtiger Kurs NRW stufenweiser Öffnungen soll fortgesetzt werden

Ministerpräsident Armin Laschet dankt den Menschen im Land: „Seit den ersten Öffnungen am 20. April ist die Zahl der täglichen Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen um mehr als 75 Prozent zurückgegangen. Lag sie im April im Wochendurchschnitt noch bei deutlich mehr als 500, liegt sie – Stand heute – landesweit bei 102. Das verantwortliche, rücksichtsvolle Verhalten der übergroßen Mehrheit beim Umgang mit der Covid-19-Pandemie erlaubt es uns, weitere Schritte unseres Nordrhein-Westfalen-Plans umzusetzen. Wir können unseren umsichtigen Kurs stufenweiser Öffnungen fortsetzen und damit den nächsten Schritt in eine verantwortungsvolle Normalität gehen. Wir setzen dabei weiter auf die Vernunft und die Eigenverantwortung der Menschen in unserem Land. Unverändert gilt es, wo immer möglich Abstand zu halten und verantwortungsvoll sich selbst und anderen gegenüber zu handeln.“

Vorheriger ArtikelFreiheiter Hof in Raesfeld lädt wieder ein!
Nächster ArtikelUPDATE: Welche Regeln gelten für die Gastronomie?
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here