Da hat der neue niederländische Bürgermeister Niels E. Joosten so richtig Glück gehabt, was die Terminierung seines neuen Amtes anbelangte. Warum? Ganz einfach, denn so durfte der neue Bürgermeister hautnah den Raesfelder Karneval erleben.

Rosenmontag 2014 Party im Zelt (16)
Deutsch Niederländische Freundschaft…

Politiker unter sich, Narren unter sich, Jecken unter sich, Raesfelder natürlich auch unter sich…eine der wenigen Gelegenheit, die immer nur einmal im Jahr stattfindet: Rosenmontag. Und sein Fußvolk durfte natürlich auch mit feiern. Und das taten die holländischen Freunde so ausgibt und zahlreich nach dem Umzug im Festzelt, dass Bürgermeister Grotendorst schon überlegte, eine Staatenfusionierungen zu beantragen (gibt es das überhaupt?).

Trotz vieler Termine und Verpflichtungen konnte Niels E. Joosten sagen, dass er es nicht bereute, sich diesen Tag freigenommen zu haben. Ja, wenn nicht jetzt, wann dann?

Jedenfalls war das Zelt nach dem Umzug rappelvoll. Jugendlichen unter 18 Jahren blieb allerdings der Eintritt versagt. Die Kontrollen an den Eingängen nahmen es sehr genau, was die Ausweiskontrolle anbelangte.

Vorheriger ArtikelJecken und Narren – Rosenmontagsumzug in Raesfeld 2014
Nächster ArtikelGrußbox – Rosenmontag Raesfeld 2014
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here