Die Planungen für das neue Ärztehaus in Erle an der Silvestertraße sind beendet. Geplant ist vom Bauherrn Johannes Böckenhoff ein neues Haus mit großen und modernen Praxisräumen für die Allgemeinmedizinern Dr. med. Joachim Wittwer und Dr. med. Stefan Göllmann, eine Zahnarztpraxis sowie eine Apotheke. Die neuen Praxisräume werden zukünftig patientenfreundlicher durch verbesserte diagnosische Möglichkeiten und großzügigerer Raumgestaltung. Die Verhandlungen mit einer Zahnarztpraxis sind noch im Gange und nicht endgültig abgeschlossen. Mieter für die vorgesehene Physiotherapiepraxis werden noch gesucht. Der Entwurf des Ärztehauses wurde entworfen vom Erler Architekten Bernfried Lammersmann aus dem Architektenbüro Rainer Thieken, Dorsten. Mit den Baumaßnahmen kann in den nächsten Wochen begonnen werden.

Vorheriger ArtikelRund um das Raesfelder Schloss -Schneeimpressionen-
Nächster ArtikelVandalismus an der Geschichtsstation der Pius-Eiche in Erle
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

4 KOMMENTARE

  1. Das liegt ja dann später ganz in der Hand des Bauherrn, und ob er sensibel und gut durchdacht das richtige Ambiente als Ersatz für Rüb schaffen kann, bleibt in der Tat abzuwarten.

  2. Als Erler Mitarbeiter eines Ingenieurbüros und Prüfingenieurbüros hätte es auch ganz gut gepasst, wenn mein Büro die Statik oder die Prüfstatik hätte erstellen können… 🙂

    Ok, schaun wir mal. Viel mehr „Sorgen“ mache ich mir, ob der eventuelle Neubau anstelle von Rüb ins Dorf passen wird.

  3. Die alte und marode Scheune längs des Supermarktes wird abgerissen. Erle bekommt keine zwei Apotheken. Mehr dazu kann, oder will ich noch nicht sagen! Nur soviel: Der neue Bau wird prima in die Landschaft passen, deshalb auch ein Erler Architekt, der „sein“ Dorf gut kennt.

  4. Liebe Celawie: Bitte doch mal ein paar Details mehr für die neugierige Leserschaft… 🙂

    Wo an der Silvesterstrasse soll denn ein neues Ärztehaus hin? Wird das jetzige Haus am Supermarkt abgerissen? Wird die Scheune von Böckenhoff abgerissen? Ansonsten sehe ich gerade vor meinem geistigen Auge kein freies Grundstück mehr an der Silvesterstrasse.

    Wenn nichts abgerissen wird, zieht die Matthias-Apotheke mit um? Oder bekommt Erle dann unvernünftiger Weise 2 Apotheken? Oder hört frau Matthey auf und geht in den Ruhestand?

    Mit Ihrer Meldung stellen Sie mehr Fragen auf als Sie Antworten geben.

    Tratschen Sie mal ruhig aus dem Nähkästchen! 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here