AnzeigeVolksbank Raesfeld und Erle eG
14.8 C
Raesfeld
Sonntag, Mai 19, 2024
AnzeigeVolksbank Raesfeld und Erle eG
StartGemeinde RaesfeldNachrichtenfunktion gesperrt: Kommentar zur Meinungsfreiheit in eigener Sache

Nachrichtenfunktion gesperrt: Kommentar zur Meinungsfreiheit in eigener Sache

Veröffentlicht am

Warum schalten wir auf Facebook Raesfeld-Online zu gewissen Themen die Kommentarfunktionen aus?

Es gibt triftige Gründe dafür, warum auf der Facebookseite Raesfeld-Online bei bestimmten Themen die Kommentarfunktionen deaktiviert werden. Angesichts der enormen Reichweite unserer Seite in Verknüpfung zu „HEIMATREPORT“ wird es zunehmend schwieriger, die Kommentare zu überwachen und sicherzustellen, dass sie demokratischen Werten entsprechen. Dies ist besonders wichtig, um einen respektvollen und sachlichen Diskurs zu gewährleisten.

Ein kritischer Blick auf den Missbrauch der Meinungsfreiheit in sozialen Netzwerken

In den letzten Jahren hat sich die Kommunikation in sozialen Medien deutlich verändert. Unter dem Vorwand der „Meinungsfreiheit“ sehen wir eine Zunahme von Kommentaren, die sich durch grobe Beleidigungen, persönliche Anfeindungen und Falschaussagen auszeichnen und die weit entfernt von einem respektvollen und konstruktiven Dialog ist.

Die Grenze zwischen freier Meinungsäußerung und aggressivem Verhalten verschwimmt zunehmend, was nicht nur beunruhigend ist, sondern auch die Integrität des Konzepts der Meinungsfreiheit infrage stellt. Ein prägnantes Beispiel hierfür waren bzw. die Diskussionen rund um Artikel zur Landwirtschaft, der aktuellen Flüchtlingssituation in der Gemeinde und dem Jugendhaus.

In eigener Sache – Kommentarfunktion

Um die Meinungsfreiheit zu bewahren, hat sich die Redaktion von „Heimatreport“ von den Heimatmedien GmbH dazu entschieden, bei bestimmten Themen die Kommentarfunktion auszuschalten.

Unsere Facebook-Reichweite erstreckt sich weit über die Gemeindegrenzen hinaus und wird oft von Parteien, Anhängern und verschiedenen Gruppen für eigene Zwecke genutzt. Bei Artikeln wie den Bauer-Demos mit insgesamt 1.889 Kommentaren, oder der Trampel-Trecker-Demo mit 501 Kommentaren, kamen wir mit der Moderation kaum noch nach. Daher behalten wir uns vor, die Kommentarfunktionen zu bestimmten Themen zu sperren und auch alle Veranstaltungshinweise, die vorher nicht über die Redaktion liefen, in Kommentaren zu löschen.

In diesem Sinne

das Team der Heimatmedien GmbH.
von Heimatreport, Dorsten-Online und Schermbeck-Online

LETZTE BEITRÄGE

Flüchtlingssituation in Raesfeld: Aktuelle Zahlen und Entwicklungen 2024

In der Gemeinde Raesfeld leben aktuell im Mai 2024 insgesamt 536 Geflüchtete. Diese Zahl setzt sich zusammen aus anerkannten Flüchtlingen mit Wohnsitzauflage einschließlich Kriegsflüchtlingen aus der...

Auf zum Erler Schützenfest 2024: Ein Wochenende voller Musik, Tanz und Kirmesspaß

Das Erler Schützenfest 2024, das vom Samstag, 25. Mai bis Montag, 27. Mai stattfindet, ist der lebende Beweis dafür, dass in Erle die Tradition nicht...

Klimaschutzkonzept Raesfeld: Einladung zum 2. Workshop am 22. Mai 2024

Klimaschutz aktiv mitgestalten: 2. Workshop zur Aufstellung des Klimaschutzkonzeptes am 22. Mai 2024 Der Rat der Gemeinde Raesfeld hat beschlossen, ein Klimaschutzkonzept zu erstellen, das nun...

Info-Veranstaltung: Bürgergenossenschaft Erle präsentiert Neubau-Zahlen

Gestern, am 16.05.2024, haben Aufsichtsrat und Vorstand gemeinsam getagt und beschlossen, alle Genossinnen und Genossen sowie Interessierten zu einer Informationsveranstaltung einzuladen. Diese findet am Freitag,...

Klick mich

Werbung