AnzeigeVolksbank Raesfeld und Erle eG
21.5 C
Raesfeld
Montag, Juni 24, 2024
AnzeigeVolksbank Raesfeld und Erle eG
StartGeschäftsweltNach vier Jahren ist Schluss: Manu’s Dorfcafé zieht nach Borken im...

Nach vier Jahren ist Schluss: Manu’s Dorfcafé zieht nach Borken im Januar 2025

Veröffentlicht am

Manuela Radüchel und Tochter Jenni kurz vor der Geschäftseröffnung in Erle. Foto: Petra Bosse/Archiv

Manu’s Dorfcafé in Erle schließt – Neues Café in Borken ab Januar 2025

Manu’s Dorfcafé in Erle wird im Januar 2025 ein neues Kapitel aufschlagen. Wie bereits berichtet, schließt das beliebte Café in Erle und im Schatten der Kirche seine Türen. Geplant ist ein neues Café in der Borkener Innenstadt.

Ankündigung auf Facebook

In einer Facebook-Mitteilung informierte die Betreiberin Manuela Radüchel die Gäste über die bevorstehende Veränderung: „Nach vier Jahren wundervoller Kaffeemomente in Erle haben wir uns entschieden, den nächsten großen Schritt zu wagen. Unsere letzte Tasse in Erle servieren wir am 22.09. Doch keine Sorge, bis dahin sind wir weiterhin mit voller Energie und unseren leckeren Speisen für euch da!“

Gründe für den Umzug

Die Entscheidung für den Umzug begründete sie damit, dass sich die Chance ergeben habe, die Reichweite zu vergrößern und eine Top-Lage im Herzen von Borken zu nutzen. „Bessere Räumlichkeiten bedeuten für uns und für euch ein noch schöneres Kaffeeerlebnis,“ erklärte sie weiter.

Neue Möglichkeiten in Borken

Die Betreiberin sieht den Umzug als unternehmerisch sinnvollen Schritt und freut sich auf die neuen Möglichkeiten. „Wir haben Spaß daran, dieses neue Projekt gemeinsam anzugehen. Manu’s Kaffeebar wird größer und besser – und das alles für euch!“

Bis zur Schließung am 22. September bleibe das Team von Manu’s Dorfcafé in Erle mit vollem Einsatz und leckerem Speisenangebot für die Gäste da. Die Vorfreude auf das neue Café in Borken jedoch wachse.

Rückblick: Von der Backstube zum Café

Mit viel Liebe zum Detail verwandelte Manuela Radüchel den alten Bäckereibetrieb in ein gemütliches Café. Die offizielle Eröffnung fand Ende Januar 2020 statt und wurde schnell zu einem beliebten Treffpunkt im Dorf. Manu’s Dorfcafé bot nicht nur köstliche Speisen und Getränke, sondern auch eine einladende Atmosphäre, die zum Verweilen einlud.

Umfangreiche Umbaumaßnahmen

Um das Café in Erle zu realisieren, waren umfangreiche Umbaumaßnahmen erforderlich. Alles wurde seinerzeit komplett mit heimischen Firmen umgebaut. Angefangen von den Toiletten, bis hin zu einer großen Küche und das Interieur. Sie hat aus der einstigen Backstube einen Ort geschaffen, an dem sich jeder – ob Mann oder Frau, Jung oder Alt – wohlfühlen konnte.

LETZTE BEITRÄGE

Impressionen vom EM-Spiel am Sonntag aus Raesfeld : Rudelgucken bei Lieb & Wert

Impressionen vom Public Viewing in Raesfeld: Am Sonntag gab es beim EM-Spiel Deutschland gegen die Schweiz Grund zum Jubeln: Niclas Füllkrug schoss Deutschland in der...

Ein Samstag voller Aktionen: ‚Fest der Vielfalt‘ auf dem Marktplatz in Borken

Am vergangenen Samstag verwandelte sich der Marktplatz in Borken in ein buntes Fest der Vielfalt. Rund 20 Gruppen hatten die Initiative „Borken bleibt bunt“ zusammen...

Zuschuss für iPad in der Raesfelder Gesamtschule erhöht

Die Gemeinde Raesfeld hat beschlossen, den Zuschuss für privat angeschaffte digitale Endgeräte für den schulischen Gebrauch zu erhöhen. Zukünftig wird allen aktuellen und zukünftigen Fünftklässlern...

Einstimmiger Beschluss: 3 Mio. Euro für Ausbau der St. Sebastian- und Silvesterschule

Der Ausschuss für Schule und Bildung hat einstimmig den geplanten Um- und Ausbau an der St. Sebastianschule in Raesfeld und der Silvesterschule in Erle zugestimmt....

Klick mich

Werbung