Musicals in Erle – Noch kein Geschenk?

Noch ein schneller Geschenktipp
Die erste Veranstaltung im neuen Jahr ist anders – anders als die bisherigen Shows der Erler Kleinkunstbühne. Die Organisatoren bieten am 10. Januar um 20 Uhr im Saal Brömmel-Wilms „Musical-Highlights.“ und konnten für diesen Abend echte Musicalprofis gewinnen. Der deutsche Musicalstar Marion Wilmer und der international erfolgreiche Nigel Casey, der zur Zeit auch im Chicago Musical in Stuttgart singt, konnten für diese Show gewonnen werden. Begleitet werden sie von drei erfahrenen Musikern, die ebenfalls auf deutschen Musical-Bühnen zu Hause sind.

Guterbahnhof

An diesem Abend nehmen die beiden Showgrößen ihr Publikum mit auf eine Reise quer durch die vielseitige Welt der Musicals. Klassiker wie „West Side Story“, „Evita“ und „ My fair lady“ sind hier genauso vertreten wie die Welterfolge von Andrew Lloyd Webber „Cats“, „Starlight Express“ und „Phantom der Oper“. Und die aktuellen Musicalerfolge kommen natürlich auch nicht zu kurz: „Mamma Mia“, „We will rock you“, „Ich war noch niemals in New York“, „Sister Act“ und „Dirty Dancing“.
„Uns war es wichtig, Qualität zu liefern. Natürlich können wir optisch nicht die Kulisse einer großen Musical-Bühne bieten, aber Musik und Stimme werden absolut authentisch sein.“ verspricht Michael Oestreich für die Veranstalter. „Und wer noch ein Last-Minute-Weihnachtsgeschenk sucht, der kann jetzt noch einige wenige Karten bekommen.“

Karten gibt es für 15 Euro bei Lotto Meistrell und in der Gaststätte Brömmel-Wilms, beide in Raesfeld-Erle.

Vorheriger ArtikelRaesfelder Adventsschaufenster-Aktion 2014 Montag, 22. Dezember
Nächster ArtikelErinnerungsfoto vom Erler Kirchring
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein