Coronakrise: Auch während der Ostertage Personal des Kreises Borken im Einsatz Ostermontag, 12.30 Uhr: eine Momentaufnahme im Borkener Kreishaus

Kreis Borken. Viele Menschen sind derzeit – auch während der Ostertage – allerorten im Einsatz, um wichtige Aufgaben im Rahmen der Eindämmung des Coronavirus wahrzunehmen.

Karin Barenborg (links) und Christine Friedrich
Karin Barenborg (links) und Christine Friedrich

Das gilt auch für zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung, die über die „normale“ Arbeitszeit hinaus von Karfreitag bis Ostermontag im Borkener Kreishaus besondere „Schichten zu fahren“ haben.

Susanne Carroga (links) und Carmen Gördes bilden das Telefon-Recherche-Team
Susanne Carroga (links) und Carmen Gördes bilden das Telefon-Recherche-Team

Die Bediensteten, die das beispielsweise heute zu Ostermontag (12.30 Uhr) machen, werden hier kurz vorgestellt: Da ist die Gruppe, die die von den Laboren, „Abstrichstellen“, Krankenhäusern usw. eingehenden „positiv“ gemelden Fälle sowie Verdachtsfälle erfasst und dann in die weitere Bearbeitung – ggf. auch an zuständigen Gesundheitsämter andernorts – gibt.

Bei Doris Hertog (links) und Rebbeka Büssink laufen die Test-Ergebnisse ein
Bei Doris Hertog (links) und Rebbeka Büssink laufen die Test-Ergebnisse ein

Heute sind dort Doris Hertog und Rebekka Büssink tätig. Da sind Stephanie Fischer, Karin Klümper und Marlies Schnitter, die die Unterlagen auch hinsichtlich möglicher Kontaktpersonen weiter aufbereiten, vervollständigen und kontrollieren – auf dem Foto ist zudem die Leiterin des Kreisgesundheitsamtes Annette Scherwinski zu sehen.

Kreisgesundheitsamtsleiterin Annette Scherwinski
Stephanie Fischer, Kreisgesundheitsamtsleiterin Annette Scherwinski, Karin Klümper und Marlies Schnitter machen die Unterlagen rund

Da sind Susanne Carroga und Carmen Gördes, die für die Telefonate zuständig sind: Sie informieren Betroffene über die Befunde und ermitteln, wer im Umfeld der Infizierten möglicherweise noch betroffen ist.

Irene Böing
Irene Böing

Die fachliche Aufbereitung der Ordnungsverfügungen, mit denen rechtlich bestimmt wird, dass Infizierte in 14-tägige Quarantäne kommen, übernehmen schließlich Irene Böing, Christina Konicek und Sabine Kremer. Sie leiten diese Unterlagen dann an die jeweilige Ortsverwaltung der Betroffenen weiter. Von dort werden dann die Ordnungsverfügungen erlassen.

Sabine Kremer (links) sowie Christina Konicek
Sabine Kremer (links) sowie Christina Konicek bereiten die Ordnungsverfügungen für die Ortsbehörden vor

Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken für medizinische Fragen zum Coronavirus unter der Telefonnummer 02861/82-1091 ist am Oster-Wochenende täglich von 10 bis 16 Uhr erreichbar.

In der Telefon-Hotline Tina Krasenbrink (links) und Andrea Jäckel
In der Telefon-Hotline Tina Krasenbrink (links) und Andrea Jäckel

Am Ostermontag waren dort in der ersten Schicht von 10 bis 13 Uhr Christine Friedrich, Andrea Jäckel, Tina Krasenbrink und als ärztliche Ansprechpartnerin Karin Barenberg tätig. Von Montag bis Freitag ist die Hotline dann wieder von 8 bis 17 Uhr freigeschaltet.

Außerdem kommen täglich auch Mitglieder der Koordinierungsgruppe des Krisenstabes ins Kreishaus, beispielsweise um die täglichen Lagemeldungen an die Bezirksregierung Münster zusammenzustellen. Unser Foto zeigt Hendrik Schuurmann und Jana Gottheil, die ab Mittag die Schicht übernahmen.

Hendrik Schuurmann und Jana Gottheil von der Koordinierungsgruppe des Krisenstabes
Hendrik Schuurmann und Jana Gottheil von der Koordinierungsgruppe des Krisenstabes

Rund um die Uhr ist zudem im Borkener Kreishaus immer die Kreisleitstelle für den Feuerschutz und Rettungsdienst besetzt. Unser Foto zeigt das Team, das dort bis morgen früh noch im Dienst sein wird: Udo Heisterkamp, Martin Hemming, Jörg Silvers und Stefan Zorenböhmer.

Kreisleitstelle Borken Ostern
Das heutige Team der Kreisleitstelle (v. l.): Jörg Sievers, Martin Hemming, Udo Heisterkamp und Stefan Zorenböhmer

Und die Kreispressestelle mit Ellen Bulten und Karlheinz Gördes ist – zumindest telefonisch und via neue Medien – auch rund um die Uhr erreichbar.

Fotos: Kreis Borken

Vorheriger ArtikelHabt ihr schon einmal was vom Osterlachen gehört?
Nächster ArtikelTüren hielten stand – Einbrecher scheiterten in Erle
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here