Vorstandswahlen bei den Raesfelder Burgmusikanten

Matthias Sümpelmann als ersten Vorsitzenden bestätigt, Musiker des Jahres ausgezeichnet.

(pd). Zu Beginn der Generalversammlung wurde mit einer Schweigeminute der Verstorbenen des Vereins gedacht. Im Anschluss folgte der Jahresrückblick. Man sei mit dem Verlauf des letzten Jahres zufrieden, berichtet Sümpelmann in seiner Ansprache.  Und weiter:  „So habe man alle Auftritte, trotz gesunkener Auftritts- und Probebeteiligung, mit der notwendigen Sorgfalt und Professionalität gemeistert“.

Da es turnusgemäß alle paar Jahre zu Einschnitten in den Orchesterbesetzungen durch Schulwechsel, Studium oder Beruf kommt, wurden Überlegungen laut, wie man diesem entgegenwirken könne. Angedacht seien regelmäßige Proben, besonders für die Gebrauchsmusik mit Ehemaligen, Quereinsteigern oder länger pausierenden Vereinsmitgliedern.

Es folgte der Kassenbericht, hier bescheinigten die Kassenprüfer Andreas Grewing eine grundsolide Führung der Vereinskasse. Grewing betonte, dass auch in diesem Jahr der größte Teil der Einnahmen der unterstützenden Finanzierung des Musikunterrichts diene. Dies solle auch in Zukunft so sein um den Eigenanteil der Eltern möglichst gering zu halten. Nachdem der Vorstand entlastet wurde, folgten die Wahlen.

Der gesamte Vorstand wurde im Amt bestätigt, kleinere Veränderungen gab es im Bereich Pressewart sowie Getränkewart, hier freue man sich über den engagierten Nachwuchs.

Musikalische Bilanz

Im weiteren Verlauf hatten die Dirigenten das Wort und berichteten über ihre Erfahrungen sowie Einschätzungen des vergangenen Jahres und zogen musikalische Bilanz. Gespickt mit Ideen und Anregungen wolle man durch Spaß und Freude an der Musik das musikalische Niveau den Realbedingungen anpassen und soweit möglich auch steigern.

In diesem Zusammenhang verwies Ulli Meyering, Dirigent des Aufbau- und Vororchesters, auf interne Prüfungen zum Wechsel zwischen den Orchestern. Die ersten Musiker hätten bereits erfolgreich ihr Wissen in Theorie und Praxis unter Beweis gestellt und wechselten in das Jugendorchester.

Musiker des Jahres

Musiker des Jahres wurde David Möllers, er habe im zurückliegenden Jahr hohe musikalische und organisatorische Einsatzbereitschaft gezeigt. Hierfür wurde ihm durch die zweite Vorsitzende Maike Lingens ein kleines Präsent überreicht.

Musiker des Jahres: David Möller

Als wichtiger Punkt stand das Thema Social Media auf der Agenda. Um in Zukunft nicht mehr so abhängig von den hiesigen Printmedien zu sein, wolle man dort präsenter werden. Die Umgestaltung der eigenen Homepage sei ein erster Schritt, ebenso wie die Erstellung eines eigenen News Feed.

Vorausschauend freue man sich auf die kommenden Auftritte des Hauptorchesters am zweiten Advent in St. Paul Bocholt, sowie des am dritten Advent stattfindenden Adventskonzerts in der Pfarrkirche St. Martin. Ebenso stehen Auftritte des Jugendorchesters am 2.12 beim Gemeinschaftskonzert der Jugendorchester in Oeding, auf dem Adventsmarkt in Raesfeld und am zweiten Weihnachtstag in St. Martin an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here