AnzeigeVolksbank Raesfeld und Erle eG
4.5 C
Raesfeld
Mittwoch, April 24, 2024
AnzeigeVolksbank Raesfeld und Erle eG
StartGemeinde RaesfeldVeranstaltungenKriminalkomödie „Tot ist Tot“ - Junge Ensemble Mariengarden mit Premiere

Kriminalkomödie „Tot ist Tot“ – Junge Ensemble Mariengarden mit Premiere

Veröffentlicht am

Traditionell in der 2. Januarhälfte führt das Junge Ensemble Mariengarden – bevor es in die Abiturphase geht – seine Produktionen auf.

Die Mädchen und Jungs unter der Anleitung von Regisseur Sascha Dücker sind dabei nie auf bestimmte Theater-Genres festgelegt. Mit „Des Teufels General“, „Jelena Sergeijewna“, „Zeitspiel, das Mädchenorchester von Auschwitz“ oder „Woyzeck“ führte man genauso ernsthafte Dramen oder Tragödien auf, wie mit den Musicals „Mama mia“, „My Fair Lady“ oder „Fame“ die leichtere Muse bedient wurde.

Tot ist Tot“: Eine Kriminalkomödie

Mit „Tot ist Tot“, einer Kriminalkomödie von Claudia Kumpfe, betritt das Ensemble nun das Terrain der Boulevardstücke. Das Stück zeichnet sich durch charmante Wendungen und humorvolle Momente aus, die gezielt auf das Zwerchfell des Publikums abzielen. Sascha Dücker beschreibt den Plot als vergleichbar mit den bekannten Werken von Agatha Christie, wie „Tod auf dem Nil“ und „Mord im Orientexpress“, bietet jedoch eine komödiantische Note. Er betont, dass trotz Ähnlichkeiten zu anderen Werken, „Tot ist Tot“ eine eigenständige Produktion ist, die das Ensemble begeistert aufgenommen hat.

Spannung und Humor

Dücker hebt hervor, dass die Kombination aus Situationskomik, Eifersucht und „extremem Stutenbeißen“ für viele Lacher sorgt. Besonders die Darstellung der beiden unbeholfenen Kommissare, die an bekannte TV-Ermittler erinnern, trägt zur Komik des Stücks bei.

Aufführungstermine und Karteninformation

Die Aufführungen finden am Freitag, den 19. Januar 2024, Samstag, den 20. Januar 2024, und Sonntag, den 21. Januar 2024, jeweils um 20:00 Uhr im Forum Mariengarden statt. Eine weitere Vorstellung ist für den 23. Januar 2024 in der Borkener Stadthalle in Kooperation mit der Kulturgemeinde e.V. geplant.

Karten sind für alle Plätze zum Preis von 5 Euro erhältlich und können über das Gymnasium Mariengarden und die Touristenzentrale Borken bezogen werden. Die Aufführung dauert inklusive Pause 90 Minuten.

LETZTE BEITRÄGE

Außergewöhnliche Bach-Konzerte in St. Remigius: Ein Fest für Barockmusik-Liebhaber

Mit Pauken und Trompeten – drei bedeutende Bachwerke in St. Remigius. Zum ersten Mal seit ihrer Gründung im Jahre 1901 bringt die „Neue Bach-Gesellschaft“ aus...

GW3650f: Neuer weiblicher Wolf in Borken identifiziert

Eine DNA-Analyse bestätigte einen neuen Wolfsnachweis im Stadtgebiet Borken. Das Senckenberg Institut identifizierten dabei das Tier als Weibchen HW01, GW3650f, das zum Rudel Hechtel-Eksel in...

Sperrung ab Montag Borkener Straße- Heetwissenweg in beiden Richtungen

Abschnitt der Borkener Straße/ Kreisstraße K 50 in Raesfeld zwischen Einmündung Heetwissenweg und Einmündung Im Diek ab Montag, 29. April 2024, voll gesperrt.Sanierung der Straße...

Stellplatzablösung Marbecker Straße einstimmig beschlossen

Einstimmige Entscheidung zur Ablösung von Stellplätzen an der Marbecker Straße Auf dem Grundstück an der Marbecker Straße wurde der Antrag auf die Ablösung von Stellplätzen für...

Klick mich

Werbung