Ob „Daumen hoch“ oder „Daumen runter“, darüber entschieden die Erler Grundschulkinder am Freitagmorgen vor ihrer Schule an der Silvesterstraße unter dem Motto „Kreis Borken sieht gelb“.

Die Grundschüler der Silvesterschule bekamen Einweisungen zum "richtigen Parken" von Rolf Klinger, Verkehrssicherheitsberater Polizei Borken, bevor sie ihre "Dank- oder Denkzettel" an die Autofahrer verteilen durften.
Die Grundschüler der Silvesterschule bekamen Einweisungen zum „richtigen Parken“ von Rolf Klinger, Verkehrssicherheitsberater Polizei Borken, bevor sie ihre „Dank- oder Denkzettel“ an die Autofahrer verteilen durften.

Bei der zehnten Aktion „Kreis Borken sieht gelb“ drehte es sich diesmal vor der Silvesterschule grundsächlich um sicheres und richtiges Parken vor dem Schulgebäude.
Bevor die Grundschüler aber ihre selbstbemalten gelben „Dank- oder Denkzettel“ an die Autofahrer verteilen durften, gab es vorab einen Schnellkurs rund ums Parken von Rolf Klinger, Verkehrssicherheitsberater Polizei Borken. Klar war den Kindern schnell, dass das Parken, unter anderem auf einem Behindertenparkplatz, „Daumen runter“ bedeutete.
Ziel dieser Aktion, wo insgesamt zehn Schulen im Kreis Borken teilnehmen, soll sein, besonders für die Schulanfänger den Schulweg sicherer zu machen und die Autofahrer auf bedachtes und vorsichtiges Fahren hinzuweisen

Vorheriger ArtikelInformationsveranstaltung und Fragestunde zur geplanten Gesamtschule in Raesfeld
Nächster ArtikelDie AMG PERFORMANCE – Tour bei Böckenhoff in Erle
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here