Niederländer können sich künftig in bestimmten Schnelltestzentren kostenlos testen lassen

Landrat Dr. Kai Zwicker begrüßt Initiative als ersten schnellen Schritt im Interesse der Betroffenen

Kreis Borken (pd). Nachdem am Dienstag (06.04.2021) die Niederlande als „Hochinzidenzgebiet“ ausgewiesen wurden, benötigen von dort nach Deutschland Einreisende einen aktuellen Coronavirus-Schnelltest.

Dieser ist allerdings nur für Personen, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik haben, kostenfrei. Für alle anderen, d. h. auch für Grenzpendler mit Arbeitsort in Deutschland, ist der Test hingegen kostenpflichtig. Dies hat – gerade auch im hiesigen deutsch-niederländischen Grenzraum – bereits für viel Ärger und Verdruss gesorgt.

Plattform Chayns von Tobit

Landrat Dr. Kai Zwicker begrüßt daher ausdrücklich die heute bekanntgewordene Initiative des Ahauser Softwareunternehmens Tobit, in Verbindung mit interessierten Schnelltestzentren Niederländern in Deutschland bei digitaler Anmeldung über die Plattform Chayns kostenlose Tests zu ermöglichen. „Das ist eine tolle Sache, die Unternehmenschef Tobias Groten da ins Rollen gebracht hat“, so Dr. Zwicker und ergänzt: „ein erster schneller, unkomplizierter Schritt im Interesse der Betroffenen!“
Bekanntlich wickeln viele der im Kreis Borken zugelassenen Zentren die Registrierung digital über die Plattform Chayns von Tobit ab. Tobias Groten legt nun aus Privatmitteln – zunächst einmal – 10.000 Euro in einen speziellen „Topf“.

Teststellen, die die voll-digitale Abwicklung von Corona-Schnelltests anbieten, bekommen aus diesem Topf einen Teil der Kosten erstattet, den anderen übernehmen die Teststellen selbst. Sie erhalten für diesen Service kein Geld von der Kassenärztlichen Vereinigung, denn das lassen die rechtlichen Vorgaben für Personen mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt außerhalb von Deutschland nicht zu.
Wie Tobias Groten wünscht sich auch der Landrat, dass sich weitere Unternehmen und andere interessierte Personen finanziell an dieser Initiative beteiligen. Er appelliert daher an die heimischen Unternehmen und Betriebe sowie deren Verbände, sich ebenfalls auf diesem Gebiet zu engagieren.

Vorheriger ArtikelImpfungen von 77- und 78-Jährigen ab 9. April 2021 möglich
Nächster ArtikelCoronavirus-Testoffensive: Über 130.000 Proben genommen
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

2 KOMMENTARE

  1. Guten Tag!
    Ich arbeite als krankenpflege auf eine Intensivstation wo Patienten liegen die wegen Corona-Erkrankung, Intubiert und Beatmet sind.
    Ich habe manchmal auch 6 Dienste in der Woche, sodass ich mich 2 mal testen lassen soll. Ich habe gefragt, ob ich als geimpfte Person ohne Test über die Grenze darf. Das darf man so nicht, um die anderen, die nicht geimpft sind, nicht zu diskriminieren.
    Jetzt, wo die Grenzpendler sich den Test selbst bezahlen müssen, möchte ich eine Frage stellen.
    Als Grenzpendler, der in Deutschland sich beschäftigt, der in Deutschland Krankenversicherung, Lohnsteuer, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung und Pflegeversicherung bezahlt, bin ich verpflichtet auf meine Kosten ein Corona-Test durchzuführen? NUR WEIL ICH IN HOLLAND WOHNE? Ist das jetzt nicht ein bisschen Diskriminierend?

    • Hallo Eugen.
      Sie haben die Möglichkeit sich auf Corona.chayns.de anzumelden und dort eine kostenlose Teststation auszuwählen.
      Das wird aus Spenden finanziert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here