Konzert – Seltenes Sommerfeeling am #raesfeldBeach

Das Duo Kurse und Blanke sowie das Quartett „On Chairs“ luden zu einem Open-Air-Konzert bei Wachtmeister ein

Echtes, aber seltenes Sommerfeeling 2021 bei Livemusik am Freitag- und Samstagabend am #raesfeldBeach bei Wachtmeister.

Eingängige Songs zum Mitsingen präsentierte das Duo Kruse & Blanke. Der warme Sommerabend, dass Strandfeeling, gepaart mit kalten Getränken lockte rund 150 Besucher in die große „Sandkiste“.

„Für uns ist es nach langer Zeit der dritte Auftritt. 15 Monate konnten wir gar nicht spielen“, freute sich Detlef Blanke. Und auch der Raesfelder Michael Kruse konnte seine Freude über seinen Liveauftritt in seinem Heimatort kaum verbergen. „Das Ambiente ist toll, alle freuen sich heute, dass wieder etwas stattfindet, und sind gut drauf“.

Blanke und Kruse raesfeldBeach Wachtmeister

Seit gut 40 Jahren stehen die zwei Musiker gemeinsam auf der Bühne. In Raesfeld sind sie darüber hinaus keine Unbekannten und so war es auch nicht ungewöhnlich, dass der Fanklub in erster Reihe lautstark nach jedem Song applaudierte. Hinzu kam das breit gefächerte Repertoire zum Mitsingen. Einige Gäste hatten es sich auf Bierkästen gemütlich gemacht. Einige Kinder bauten im Sand Burgen, andere wiederum genossen den Abend mit Freunden in gemütlicher Runde. Wie Familie Grunewald aus Erle. „Besser geht es nicht. Das habe ich in Raesfeld so noch nicht erlebt und ich hoffe, dass das Wetter über das Wochenende so bleibt“, sagte Ulrich Grunewald.

Band On Chairs Samstag raesfeldBeach Wachtmeister

Die Hoffnung auf gutes Wetter erfüllte sich am Samstagabend jedoch nicht, als die Band „On Chairs“ aus Hamm spielte. Dicke, dunkle Wolken hingen in der Luft. Immer wieder regnete es während des gut zweistündigen Konzertes. Unter den schnell aufgestellten großen Sonnenschirmen suchten die wenigen Besucher ein trockenes Plätzchen.

Band On Chairs Samstag raesfeldBeach Wachtmeister

Trotz der Regenschauer boten das Akustik-Quartett mit Sänger Freddy Pieper, Ralf Lohmann am Bass, Tom Quast an der Gitarre sowie Stephan Sagurna am Cajun/Schlagzeug tolle Musik mit eigen interpretierten Klassikern, unter anderem von Tom Jones, Ray Charles, Beatles oder Paul Simon bis hin zu neueren Stücken in einem eigenem souligen Unplugged-Gewand.

Vorheriger ArtikelPressemitteilung der Westfalen Tarif GmbH: Mit dem kostenlosen ElternKindTicket
Nächster ArtikelFunke Medical AG in Raesfeld – Aktuelle Stellenanzeigen
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein