Wie fit und aktiv sind die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Raesfeld?

Das Motorik-Modul geht in die dritte Runde: um die Entwicklungsverläufe von Kindern und Jugendlichen in Deutschland hinsichtlich der motorischen Leistungsfähigkeit und der körperlich-sportlichen Aktivität längsschnittlich weiter zu verfolgen, werden im Rahmen des Motorik-Moduls am 23. und 24. November Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Raesfeld getestet.

Die Untersuchungen finden in der Westmünsterhalle Heiden, Am Sportzentrum 7 in 46359 Heiden statt. (Achtung: Untersuchungszentrum NICHT direkt am Testort).

Ziel der Motorik-Modul-Längsschnittstudie ist, die Entwicklung von motorischer Leistungsfähigkeit und körperlich-sportlicher Aktivität und ihre Wirkung auf die Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland auf gesicherter Datenbasis zu erfassen und zu beschreiben.

Das Motorik-Modul ist ein Teilmodul des bundesweiten, repräsentativen Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS, www.kiggs.de) des Robert Koch-Instituts (Berlin).

KiGGS-Studie in Raesfeld
Cornelia Drost bei der Sonografie im Rahmen der KiGGS-Studie. Foto: Archiv

Nach den ersten beiden Untersuchungswellen wird das Motorik-Modul nun als Verbundprojekt des Karlsruher Instituts für Technologie und der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe in Kooperation mit dem Robert Koch-Institut weitergeführt.

Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert.

Ziel der Motorik-Modul-Längsschnittstudie ist, die Entwicklung der motorischen Leistungsfähigkeit und körperlich-sportlichen Aktivität und ihre Wirkung auf die Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland auf gesicherter Datenbasis zu erfassen und zu beschreiben.

 
Wer kann teilnehmen?
Am Motorik-Modul können nur Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene teilnehmen, die vom Robert Koch-Institut oder von Mitarbeitern des Motorik-Modul-Studie eine entsprechende Einladung erhalten haben.

Dabei handelt es sich sowohl um Teilnehmende, die bereits bei den vorherigen Untersuchungen mit dabei waren, als auch um neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter zwischen 4 und 17 Jahren. Eine Teilnahme am Motorik-Modul ist selbstverständlich freiwillig und kostenlos.

 Ein Besuch der Testungen ist nach kurzfristiger Terminabsprache möglich (Tel.: +49 721 608 – 46676).

Vorheriger ArtikelStutenkerl-Gutscheine für den Nikolausumzug 2018
Nächster ArtikelKreis Borken setzt jetzt erstmals auf Elektro-Autos als Dienstwagen
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here