Der Kappesmarkt feiert seinen 30. Geburtstag
Heute und morgen dreht sich in Raesfeld alles wieder um das weiße Gold vom Niederrhein – den „Kappes“.

Der Raesfelder Kappesmarkt blickt auf eine alte Tradition zurück. Bereits vor dem 1. Weltkrieg zogen die Bauern über Land, um ihr Gemüse unter die Leute zu bringen. So auch die Büdericher Kappesbauern. Immer eine Woche vor Allerseelen machten sie sich mit ihren voll beladen Sturzkarren zu Fuß auf den Weg nach Raesfeld. Im Laufe des Vormittags, am Allerseelentage, füllte sich der Platz im Dorf mit kauffreudigen Männern, denn damals war der Kappeskauf Männersache.

Kappesmarkt Raesfeld 2015-Hoheiten

Aus Erzählungen, weiß Heinz Bröker zu berichten, dass die Bauern damals eine sehr geschickte Verkaufmethode hatten. „Die Kappesköppe wurden nicht gewogen, sondern stückweise gezählt und „in de Russ verkope“, nach Gewicht geschätzt. Dabei verwickelten die Verkäufer ihre Kunden so sehr ins Gespräch, dass dabei sicher mancher Kappes beim Zählvorgang übergangen wurde“.

Kappesmarkt Raesfeld Imressionen von RGN (12)
Heinz Bröker fand die Erzählungen so spannend, dass der Raesfelder am 2. November 1985 diese alte Tradition „Kappesmarkt“ erneut ins Leben rief. „Ohne die Erzählungen meines Schwiegervaters Hermann Höing und dessen Bruder Wilm, genannt Gülkas, wäre das nicht möglich gewesen. Leider haben beide den neuen Kappesmarkt in dieser Form nicht mehr erlebt“, so Heinz Bröker.

Kappesmarkt Raesfeld
Mittlerweile ist der Kappesmarkt in Raesfeld ein Magnet für tausende Besucher aus Nah und Fern.
Der Kappes ist zwar der „Star“ der Veranstaltung, doch bietet der Markt noch einiges mehr: Alte Handwerkskunst, landwirtschaftliche Geräte und Maschinen, Eigenvermarktung auf dem Bauernmarkt vor dem Rathaus, darstellende Künstler, ein Riesensmoker sowie einen holländischen Markt.
Am Sonntag schließen sich an den Randgebieten der Krammarkt sowie weiter Verkaufsstände an. An beiden Tagen sorgen Musik-, Tanz- und Volkstanzgruppen für Unterhaltung. Mit Glück können die Besucher Raesfelder Spezialitäten oder Einkaufsgutscheine bei der Verlosung gewinnen.

Impressionen von RGN

Vorheriger ArtikelSchlemmen und Party – Kappeshoheiten laden ins Festzelt ein
Nächster ArtikelFeucht-fröhliches Treffen der Kraut- und Kappesregionen im Zelt
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here