Endlich wieder eine Kaninchenzuchtausstellung in Raesfeld

Vorsitzender Martin Sicking freute sich, dass er am Samstag rund 200 Kaninchen im Jugendhaus des Raesfelder Vereins W 102 bei der Ausstellung präsentieren konnte.

Trotz Corona habe es der Verein geschafft, auch in diesem Jahr wieder wunderbare Rammler und Häsinnen zu züchten. Geplant sei eigentlich gewesen, dass mit dem 60-jährigen Vereinsjubiläum die Kreisschau wieder nach Raesfeld geholt wird. „Und dann kam der Virus und hat uns einen Strich durch die Planung gemacht. Alles musste zurückgeschraubt werden. Das hat uns alle sehr getroffen“, fügte Sicking hinzu.

Kaninchen-Ausstellung-Raesfeld
Bewunderung für Kaninchen Heller Großsilber von Bernhard Meier. Foto: Petra Bosse

Für Martin Tesing war es die erste Zuchtausstellung in Raesfeld, die er als Schirmherr und Bürgermeister offiziell eröffnete. Dennoch sei er, wie er betonte, kein Neuling auf dem Gebiet. Bereits als Kind habe er sich für die Zucht von Kaninchen, aber auch für Geflügel interessiert, jedoch selbst nie gezüchtet.

Jugendarbeit-Kaninchenzuchtverein-Raesfeld

Die pelzigen Vierbeiner brauchen täglich viel Aufmerksamkeit

Kaninchen züchten bedeutet, besonders für die Jugend, dass dieses Hobby nicht wie ein Fernseher einfach abgeschaltet werden kann. Die pelzigen Vierbeiner bedürfen täglich viel Aufmerksamkeit und Pflege. „Ich finde es gut, dass es in der heutigen Zeit so etwas überhaupt noch gibt. Die Arbeit, wie sie hier im Kaninchenzuchtverein geleistet wird, ist nicht leicht und wird immer schwieriger. Ich habe Respekt vor den Leuten, die das machen“, so Bürgermeister Martin Tesing. Und trotz der unklaren Aussichten zu Jahresbeginn habe es der Verein geschafft, dass wieder viele Tiere gezüchtet werden konnten, ergänzte Sicking.

Enorme Vielfalt

Nach der offiziellen Eröffnung kamen zahlreiche Besucher in die Ausstellung, um die Tiere aus nächster Nähe zu bestaunen, sich die Unterschiede einzelnen Rassen und die enorme Vielfalt an Größen und Fellfarben anzusehen.

Beste-Züchter-Raesfeld
Die Gewinner der Kaninchenzucht 2021. Foto: Petra Bosse

Die Gewinner

Den besten Zuchterfolg 2021 und somit Vereinsmeister der Senioren wurde Bernhard Meier, gefolgt von Sascha Kipp und Martin Sicking. Bei der Jugend gewannen Levin Baumeister und Antonia Vinken.

Geehrt wurde für seine 25-jährige Arbeit im Vorstand Karsten Vinken. Heinz Heyng und Theo Eming wurden für ihre 40-jährige und Heinz Jansen für seine 25-jährige Mitgliedschaft im Verein ausgezeichnet.

Martin-Tesing-Kaninchenzuchtverein-Raesfeld
Kappeshoheiten begrüßten Bürgermeister Martin Tesing, die Vors. OMR Diana Brömmel und den Vorsitzenden Martin Sicking mit einem Schnäpschen nach der offiziellen Eröffnung. Foto: Petra Bosse
Kaninchen-Zucht-2021
Prachtexemplare bei der Kaninchenzuchtausstellung 2021. Foto: Petra Bosse
Vorheriger Artikel1,3 Millionen Euro für Herdenschutz im Wolfsgebiet
Nächster ArtikelZurück in den Beruf – Workshop für Frauen in Raesfeld
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here