Mit Felix Wittek gewann überraschend der jüngste Teilnehmer das Sommerferien-Schachturnier, das bei hochsommerlichen Temperaturen am Mittwoch in der Villa Becker stattfand.
Gespielt wurden sechs Runden nach dem sogenannten „Schweizer System“, bei dem möglichst punktgleiche Gegner gegeneinander gepaart werden. Da bei Turnierende zwei Spieler mit je 5:1 Punkten an der Tabellenspitze standen, musste die Buchholz-Feinwertung über den Sieg entscheiden.

Strahlende Sieger beim Ferienschachturnier in der Villa Becker (links unten Turniersieger Felix Wittek)
Strahlende Sieger beim Ferienschachturnier in der Villa Becker (links unten Turniersieger Felix Wittek)

Nach der Buchholzwertung, die der Punktzahl der zugelosten Gegner entspricht, wurde der 6-jährige Felix Wittek vor dem 10-jährigen Gerrit Marks zum Turniersieger erklärt.
Auch über den 3. Platz entschied die Buchholzzahl: Elias Spyrou belegte den 3. Platz knapp vor Sophia Mühl, beide hatten 4:2 Punkte erreicht.
„Wir hatten zwar schon deutlich mehr Teilnehmer, aber selten so viel Spannung beim Sommerferienturnier“, resümierten die Turnierleiter Manfred Grömping und Klaus Rybarczyk vom Schachverein Turm Raesfeld/Erle bei der Siegerehrung. Alle Teilnehmer freuten sich über Sachpreise, die die Volksbank Raesfeld zur Verfügung gestellt hatte, die erfolgreichsten Spieler jeder Altersgruppe wurden zusätzlich mit einer kleinen Medaille ausgezeichnet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here