Die Seniorengemeinschaft Erle, Raesfeld und Rhedebrügge feierten am Sonntag im Saal von Brömmel-Wilms ihr jährliches gemütliches Beisammensein. In bester Feierlaune zeigten sich die Damen und Herren beim Jahrestreffen und genossen launige Stunden bei Kaffee, Kuchen und Musik.
Zum Auftakt spielten die Erler Jäger, die an diesem sonnigen Nachmittag mit 21 Musikerinnen und Musikern anreisten. Für ein weiteres Programmhighlight sorgten die Mitglieder der „Erler allgemeinen Verunsicherung“ mit Sketchen aus ihrem Fundus, unter der Leitung von Ulrike Heidermann.

Schirmherr Pastor Johannes Bengfort hat für die Seniorinnen und Senioren in der Gemeinde ein offenes Ohr
Schirmherr Pastor Johannes Bengfort hat für die Seniorinnen und Senioren in der Gemeinde ein offenes Ohr

„Die Senioren sind die Pfeiler der Gemeinde. Kinder und Jugendliche fehlen heute, Senioren sind aber frei und wissbegierig“, sagte Schirmherr Pastor Johannes Bengfort. „Deshalb bin ich auch froh, dass ich Seelsorger und Ansprechpartner für die Senioren in den drei Gemeinden sein darf“, so Bengfort. „
Einsamkeit ist für die in der Gemeinde lebenden ältere Generation ein Fremdwort. Nicht nur das jährliche Zusammentreffen, sondern auch die monatlichen Treffen, wo in Erle immer rund 40 bis 45 ältere Bürger teilnehmen, sorgen für einen regen Austausch von Informationen.

Seniorennachmittag Brömmel-Wilms (36)
„Im Landleben ist der Zusammenhalt durch die Familien doch viel größer als in der Stadt. Dadurch vereinsamen einige ältere Menschen hier weniger“, weiß aus Erfahrung Johannes Bengfort, der viele Jahre im Ruhrgebiet als Seelsorger tätig war.
Eine weitere willkommende Abwechslung sind die regelmäßigen Veranstaltungen, die immer gut besucht sind. „Hier kann sich jeder austauschen, sehen was es Neues gibt und gemeinsam singen“, so Bengfort. Geleitet wird die Seniorengemeinschaft Erle von dem Team Agnes Heidermann, Agnes Grunewald, Paula Jacobs, Hiltrud Kock und Maria Honvehlmann.

Vorheriger ArtikelSchnupperkurs bei den Fanfaren in Raesfeld
Nächster ArtikelMit Herz und Trecker für den Kiebitz
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here