Isselwasser in Flaschen – neues Getränk als Botschafter

Die Gemeinde Raesfeld ist, was ihre Leckereien betrifft, in der Region gut vertreten. Neben dem Femetrunk gibt es jetzt „Isselwasser“. Allerdings nicht aus dem Kran, sondern in Flaschen aus der Erler Kornbrennerei von Alexandra und Dirk Böckenhoff.
Ein Getränk, was als Botschafter für die Region stehen soll. Die Idee wurde in diesem Jahr auf der „Grünen Woche“ gemeinsam mit Bürgermeister und Sarah Gößling Vorsitzende vom Ortsmarkting in Berlin angedacht und nun ins Hochprozentige umgesetzt wurde.

„Die Issel ist ein Bestandteil der Region“, betonte Bürgermeister Andreas Grotendorst. Da in den nächsten Wochen die Umgebung der Isselquelle neu gestaltet werden soll, kommt es gerade recht, dass es das hochprozentige Wasser nun in Flaschen gibt.
Der Holländer Joop Buiting aus der niederländischen Partnergemeinde Wehl wird täglich mit dem Isselwasser konfrontiert. „An meinem Wochenendhaus fließt die Issel direkt vorbei. Ich schaue immer also auf das Wasser, was hier aus der Raesfelder Quelle kommt“, setzt Buiting hinzu. „Da können wir uns ja eigentlich durch Flaschenpost verständigen“, war die scherzhafte Einlage von Claudia Weßling, Gemeinde Raesfeld. Bedingt auch durch die guten nachbarschaftlichen Beziehungen, wird die Gemeinde Raesfeld an der Isselquelle eine zweisprachige Informationstafel aufstellen.

Bis Holland ist der Weg der Issel nicht mehr lang. Nach 55 Kilometer hat sie die Grenze erreicht, vorher schlängelt sich das Flüsschen durch die Leader Region.
Das „Isselwasser“ soll nicht nur für Raesfeld stehen, sondern für die gesamte Region, durch die die Issel fließt, dazu gehört Marienthal, das Otto-Pankow Museum in Hünxe und die Wasserburg Anholt.
Wie sich die Ingredienzien des 30% Isselwassers zusammensetzen, bleibt ein Geheimnis. Soviel sei aber verraten: „Drin ist, was links und rechts der Issel wächst“, verriet Daniela Böckenhoff, inclusive allerdings ist auch der gute Erler Korn.

Vorheriger ArtikelKreis Borken sucht neues Zuhause für drei Ponys
Nächster ArtikelKinderproklamation im Zauberwald
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein