Der Heiligabend 2013 in der St.-Silverster-Kirche zu Erle war besonders für die Kinder ein großes Erlebnis.

Unter dem Motto: „Ihr Kinderlein kommet“ waren alle Kleinkinder zum Wortgottesdienst in die festliche geschmückte Kirche eingeladen, wo unter anderem auch die Weihnachtsgeschichte von zehn kleinen Weihnachtsengeln aufgeführt wurde.

Weihnachtsspiel St. Martin 2013 (1) Ihr Kinderlein kommet o kommet doch all
zur Krippe her kommet in Bethlehems Stall
und seht was in dieser hochheiliger Nacht
der Vater im Himmel für Freude uns macht

Weihnachtsspiel St. Martin 2013 (10) O seht in der Krippe im nächtlichen Stall
seht hier bei des Lichtleins hellglänzendem Strahl
in reinlichen Windeln das himmlische Kind
viel schöner und holder als Engel es sind

Weihnachtsspiel St. Martin 2013 (7) Da liegt es das Kindlein auf Heu und auf Stroh
Maria und Joseph betrachten es froh
die redlichen Hirten knien betend davor
hoch oben schwebt jubelnd der Engelein Chor

Weihnachtsspiel St. Martin 2013 (9) O beugt wie die Hirten anbetend die Knie
erhebet die Hände und danket wie sie
stimmt freudig ihr Kinder wer sollt sich nicht freun
stimmt freudig zum Jubel der Engel mit ein

Weihnachtsspiel St. Martin 2013 (4) Was geben wir Kinder was schenken wir dir
du bestes und liebstes der Kinder dafür
nichts willst du von Schätzen und Reichtum der Welt
ein Herz nur voll Demut allein dir gefällt

Weihnachtsspiel St. Martin 2013 (3) So nimm unsre Herzen zum Opfer denn hin
wir geben sie gerne mit fröhlichem Sinn
und mach sie heilig und selig wie deins
und mach sie auf ewig mit deinem vereint.

Weihnachtsspiel St. Martin 2013 (6)Fotos: RGN

[nggallery id=802]

Vorheriger ArtikelGesegnete Weihnachten
Nächster ArtikelDie Ur-Ur-Ur-Ur- Enkel des Nikolauses
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here