web
analytics
16.3 C
Raesfeld
Dienstag, Mai 24, 2022
spot_img
StartVermischtesHundekot-Entsorgungstüte in der Hosentasche -sinnvoll auch in Erle-

Hundekot-Entsorgungstüte in der Hosentasche -sinnvoll auch in Erle-

Urlaubszeit -schöne Zeit! Gemeinsam mit Mann und Hund ausspannen, bummeln, am Strand entlang laufen und zwischendurch auch mal einige fremde kleine Städtchen besuchen. Wundererbar, aber was ist, wenn der geliebte Vierbeiner plötzlich mitten in einer tourstischen  Hochburg wie vom Blitz getroffen stehen bleibt und seine Notdurft verrichtet? hundestationToll, einfach wunderbar. Noch schöner ist es, wenn die Leute in nächster Umgebung  dann vorwurfsvoll die Blicke erst auf den Hund und dann auf den Halter richten. Wenn Blicke töten können…….., aber schließlich ist ein Hund nun mal ein Hund und kann nicht wie wir Menschen ins nächste Cafe gehen und freundlich fragen, ob er mal kurz die Toilette benutzen darf. Aber wir waren für diesen Notfall gewappnet. Besser gesagt mein Partner, denn dieser zog gelassen eine blickdichte Hundekot-Entsorgungstüte aus seiner Hosentasche und ließ den kompletten Hundehaufen darin verschwinden. Knoten rein und ab in die nächste Mülltonne. Dieses vorbildliche Verhalten sorgte natürlich für anerkennende Blicke (ich muss gestehen, dass ich immer so tat, als wenn ich Hund und Halter nicht kenne). Und hier muss ich anmerken, dass es in vielen Städten am Gardasee und am Bodensee  Hundestationen gab, wo man sich diese hauchdünnen Plastiktüten kostenlos ziehen konnte. Wir deckten uns immer reichlich mit Beuteln ein, sodass wir nicht in Verlegenheit kamen, wenn unsere sechs Monate alte Hündin ihre  Notdurft mal wieder völlig unvorhergesehen verrichteten musste.

Heute stand in den Ruhrnachrichten, dass sich ein Erler über den vielen Hundekot  im Dorf beschwerte  (ich hatte dieses Problem hier schon mal angesprochen) und finde, dass hier die Gemeinde Abhilfe leisten könnte, in dem sie an stark frequentieren Plätzen und Straßen auch solche Hundestationen aufstellt. Nicht nur  die Bewohner unseres Dorfes, sondern auch die vielen Touristen, die mit ihren Vierbeiner einen Besuch an der Femeiche zum Beispiel machen, sollten die Möglichkeit bekommen, die Hinterlassenschaften ihres Hundes nicht als Gastgeschenk dort liegen lassen zu müssen.

celawie
celawie
Petra Bosse (alias celawie) Freie Journalistin - Kontakt: redaktion[at]heimatreport.de - Beiträge aus der Region, für die Region! Hinweise Kommentare: Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

A31: Öffnung der Anschlussstelle Dorsten

A31: Öffnung der Anschlussstelle Dorsten und Sperrung der Anschlussstelle Feldhausen am Mittwoch Dorsten. Die Autobahn Westfalen...

Spieletipp: „High Score“ – Schnelles Würfelspiel

Jede Runde eine neue Challenge - „High Score“ – Schnelles Würfelspiel Sieben Würfel, sieben Runden...