Da wurden sie aus den Schuppen und Garagen geholt, blitzblank und auf Hochglanz poliert standen die Oldtimertraktoren der Erler Ackergiganten startklar für die Herbstausfahrt bereit.

Am Sonntag staunten die Wanderer und Fahrradfahrer nicht schlecht, als ihnen die nostalgischen Schlepper begegneten. Begonnen hatte die Ausfahrt in der Erler Östrich. Auf Grund des klaren und kühlen Wetters sahen einige Treckerfahrer aus, als ob sie eine Nordpolexpedition antreten wollten. Eingehüllt in Pullover und Steppjacken trotzten sie dem kalten Fahrtwind auf den offenen Fahrzeugen. Von der Östrich ging es weiter durch die Westrich vorbei am alten Sägewerk der Firma Pels. Bei einem Zwischenstopp am Café Menting staunte man nicht schlecht, als man von den Traktorfreunden aus Schermbeck-Damm herzlich begrüßt wurde. Da standen sie dann alle zusammen die Ford’s, Fendt’s, Deutz, Schlüter, Hanomag’s und Kramer. Natürlich bestaunt von den Gästen, Wanderern und Radfahrern.

Viele Fragen hinsichtlich PS, Hubraum, Restauration und Baujahr mussten beantwortet werden. Die Rückreise ging über die Marienthaler Str. und durch das ganz Dorf zum Industriegebiet Erle. Hier konnten einige Teilnehmer noch beweisen, dass auch Oldtimertraktoren noch gebrauchstüchtig für die Landwirtschaft einzusetzen sind: Moderne Grashächsler trafen auf nostalgische Ackergiganten und bliesen das gehächselte Gras für die Grassilage auf die „etwas kleineren Anhänger“. Eine wunderschöne und gelungene Herbstausfahrt der Erler Ackergiganten, das war die einhellige Meinung aller Teilnehmer. Jetzt ist die Zeit gekommen, die malten Schätzchen einzuwintern und zu pflegen.

Vorheriger ArtikelZauberhaftes Magic-Dinner
Nächster ArtikelHurra – heute ist Weltnudeltag –
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here