Neuer Rotarier Präsident startet mit sozialem Projekt für Raesfeld und Schermbeck

RAESFELD. Helmut Ackmann ist nach Hermann Burbaum, der zweite Präsident aus Raesfeld im Rotary Club Lippe/ Issel.

Im Rahmen einer Feierstunde übernahm Ackmann, Geschäftsführer der Firma Hetkamp, das Amt von Bernd Romanski, Bürgermeister von Hamminkeln, für die Dauer von einem Jahr. Der neue „Incoming President“ Helmut Ackmann ist seit neun Jahren Mitglied im Rotary Club Lippe/Issel und gehört mit zu den Gründungsmitgliedern.

Landflucht von Jugendlichen

Zwei soziale Projekte möchte Ackmann als neuer Präsident für dieses Jahr ins Leben rufen: „JOP“ in Raesfeld, sowie ein Hilfsprojekt in Sierra Leone mit der „Gagu-Zwergenhilfe“ aus Schermbeck.
Mit dem Raesfelder Projekt „JOP“ soll die in den letzten Jahren immer größere allgemeine Landflucht der Jugendlichen etwas abgebremst werden. „Wir werden in Zusammenarbeit mit Raesfelder Unternehmen, Jugendlichen und Schülern langfristige Praktikums- und Ausbildungsplätze schaffen. Damit möchten wir das Handwerk, aber auch die kaufmännischen Berufe in der Gemeinde in den Vordergrund stellen“, erklärt Ackmann.

Jetzt schon fünf nach zwölf

Immer mehr Schülerinnen und Schüler gehen nach ihrem Schulabschluss in eine andere Stadt. Fazit: Hiesige Handwerksbetriebe bekommen keine Auszubildende mehr für die Betriebe. Die Firma Hetkamp sei, so Ackmann, erstmalig selber davon betroffen. „In diesem Jahr konnten wir keinen Auszubildenden für unsere Tischlerei finden. Dies ist ein Problem, was uns nicht heute, sondern morgen überholt und wir wissen, dass es jetzt schon fünf nach zwölf ist“, betont Ackmann, der mit dem neuen „JOP“-Projekt diesem nun entgegenwirken möchte.

Festes Budget

Entwickelt wurde dieses dreijährige Raesfelder Projekt gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Grotendorst. Ein eigens dafür eingestellter Projektleiter wird die Jugendlichen in den Firmen begleiten, Fragen beantworten und dafür sorgen, dass ein optimaler Praktikumswerdegang garantiert ist. Dafür wurde ein festes Budget in Höhe von 4000 Euro festgelegt. „Die Finanzierung und die Lohnkosten übernimmt der Rotary Club Issel/Lippe und wir hoffen, dass wir durch diese Maßnahme, die Jugendlichen dazu bewegen können, nicht nur in die großen Städte zu gehen, sondern in ihrer Heimat bleiben“, erklärt Ackmann mit Blick in die Zukunft. „Wenn wir jetzt nicht diesem Problem entgegentreten, dann bekommen wir ein Problem und müssen darüber nachdenken, ob in Zukunft das Handwerk überhaupt noch Bestand hat und weiter ausgeführt werden kann.

Schermbecker Projekt

Bei dem Schermbecker Projekt in Sierra Leone möchten die Rotarier zwei Schulklassen in einem Kindercamp mit neuen Möbel und Lehrmittel ausstatten. Finanziert werden soll dieses Sozialprojekt durch ein Konzert mit Justus Frantz am 21. September (Donnerstag) im Saal von Landhotel Voshövel.
Mehr Informationen dazu und Kartenvorbestellung auf der Internetseite: www.lippe-issel-schermbeck-weselerwald.rotary.de

Der Club

Der Rotary Club Lippe/ Issel Wesel wurde 2009 gegründet. Seit seinem Bestehen wurden zahlreiche grenzübergreifende soziale Projekte ins Leben gerufen. Dazu gehört unter anderem der regelmäßige Schmalz-, Plätzchen- und Brotverkauf während des Raesfelder Adventsmarktes gegen  Kinderlähmung in der Welt mit der Kampagne „Polio Now“. Petra Bosse/Foto-Rotary Club Lippe/Issel

Vorheriger ArtikelRaesfeld – eine liebenswerte Gemeinde
Nächster ArtikelBorkener Herbstgala 2017 – Kartenvorverkauf hat begonnen
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here