Alternative Medizin für Hunde und Pferde

Ist des Menschen bester Freund krank, sprich Hund oder Pferd, dann können die Tierarztkosten schnell in die Höhe schießen. Dazu gehören Operationen, postoperative Behandlungen oder häufig auch eine lebenslängliche Medikamentation, die unsere geliebten Vierbeiner zu Dauerpatienten machen können.

Muss das sein? Gibt es vielleicht auch eine andere Lösung, fragen sich häufig viele Tierhalter.



Auch die Erlerin Anja Lammersmann von der Hundeschule „Loewenzahn“ in Schermbeck stellte sich diese Frage, als ihr Dackel plötzlich an einem bösartigen Tumor erkrankte. Sie machte sich auf die Suche nach einer Alternativtherapie und wurde so auf die Hundetherapie für Prävention und Heilung Alexandra Giel aufmerksam, deren Arbeit sich auf die Lehren der traditionellen chinesischen Medizin stützt. „Das Ziel dieser ist, das Tier in seiner Ganzheit wieder in sein ursprüngliches Gleichgewicht zu bringen. Dadurch wird ein Gesamtbild aus allen Bereichen des Wesens erstellt. Physisch wie psychisch, innere wie äußere Einflüsse werden mit einbezogen“, so Alexandra Giel. Dabei wird das „Problem“ nicht nur oberflächlich behandelt, eine tiefgreifende Therapie ist möglich, wobei chronische Erkrankungen dabei ihr Ende finden.

IMG_5881 (640x512)
Die Ursache ist gefunden, worüber sich nicht nur Linus freut.

Die Therapeutin ist gefragt und ihre Patienten sind nicht nur in Deutschland die ihre speziellen Einsatzbereiche wie bei Lungen- und Hauterkrankungen, chronische Erkrankungen, Wesensveränderungen, HD und vieles mehr sehr schätzen. Im Gepäck hat Alexandra Giel je nach individuellen Einsatzbereichen Akupunkturnadeln, Lasergerät, Magnetdecke oder auch zum Beispiel Blutegel.

Anja Lammersmann konnte die Therapeutin in ihre Hundeschule „Loewenzahn“ nach Schermbeck am Sonntag locken, wo einige vierbeinigen Patienten schon ungeduldig auf sie warteten um sich von ihr untersuchen zu lassen.

Mehr zu Alexander Giel finden Sie auf ihrer Homepage: www.alexgiel.de

Vorheriger ArtikelFrauenpower – Sarah Gößling
Nächster ArtikelDreister Spirituosenklau im Edeka Markt Erle
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here