So viele Sternsinger in Erle, die heute durch das Dorf zogen,  gab es lange nicht mehr.

50 Mädchen und Jungen zogen heute mit Gottes Segen los, um für einen guten Zweck Spenden zu sammeln. „Bringt Kraft zu den Menschen, macht ihnen eine Freude und schreibt den Segen an jede Haustür“, sagte Pfarrer Johannes Bengfort beim Aussegnungsgottesdienst am Sonntag in der St. Silvester Kirche.

Die Sternsinger Erle
Die Sternsinger in Erle

„Dass so viele Kinder dabei sind, liegt vielleicht auch daran, dass die Kommunionkinder in diesem Jahr mitmachen“, so Petra Haasler, die seit vielen Jahren die Sternsingergruppe betreut.
In Raesfeld sieht es anders aus. „Wir haben nur 60 Sternsinger und sogar noch einige Bezirke frei, besonders in der Dorfmitte, wo weniger Kinder wohnen“, sagte Pastoralreferent Ludger Picker am Sonntag. Um die Lücke in den Außenbereichen zu schließen, meldeten sich erstmalig zwei Erwachsenengruppen an. „Wer aber eine Spende abgeben möchte, kann dies im Pfarrbüro Raesfeld machen“, so Ludger Picker.
Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein“ geht der Erlös der Sternsinger Aktion an Kinder in auf den Philippinen und weltweit für eine gesunde Ernährung.

Vorheriger ArtikelNach Unfall angehalten und dann weitergefahren
Nächster ArtikelExpedition ins Bierreich im Rittersaal Schloss Raesfeld
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here