Jahresendspurt der Bürgergenossenschaft – Jetzt noch Gründeranteile verschenken


Am 25. November wurde bekanntlich stellvertretend für die ca. 1.800 Gründerinnen die Bürgergenossenschaft gegründet. Inzwischen ist der Vorstand in ersten Sitzungen zusammengekommen und alle Mitglieder wurden angeschrieben.

Weiter wird bereits die alte Scheune abgerissen, sodass Platz für den Neubau entsteht.

Geschenkgutschein Bürgergenossenschaft Erle

Tolle Geschenkidee

Alle, die noch bis zum 04.01.2021 ihre ausgefüllte Beitrittserklärung in den Briefkasten an der Volksbank Erle eG (Silvesterstr. 4, 46348 Raesfeld) einwerfen, gelten als Gründerin und werden, falls gewünscht, auf der Gründerwand verewigt.

Für alle, die ein Anteil zu Weihnachten verschenken möchten, hat der Vorstand der Bürgergenossenschaft etwas vorbereitet:

Auf der Website www.wir-in-erle.de kann ein Gutschein herunterladen und ausgedruckt werden.

Abriss Scheune Böckenhoff in Erle

„Wir haben bereits viele Anfragen für einen Gutschein bekommen. Daher haben wir dies nun verwirklicht“, so Oliver Jahnich. Es sei aber wichtig, dass auf der Beitrittserklärung nach dem Verschenken das Mitglied selbst unterschreibe.
Andreas Grotendorst ist nach den vielen Rückmeldungen positiv gestimmt: „Wir hoffen, bis zum Jahresende noch auf 2.000 Mitglieder zu kommen, um so die Genossenschaft auf ein noch besseres Fundament zu stellen.

Abriss Scheune Böckenhoff in Erle
Vorheriger ArtikelWelche neuen Überbrückungshilfen gibt es vom Bund?
Nächster ArtikelKein Präsenzuntericht in der Musikschule Borken
avatar
Petra Bosse (alias celawie) Bitte beachtet die Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here