Schenken Sie Hoffnung

Caritassonntag am 20. September 2009

Liebe Schwestern und Brüder!

Not sehen und handeln- ist das Grundprinzip der Caritas-Arbeit weltweit.

An diesem Sonntag wird in allen Bistümern Deutschlands der Caritas-Sonntag begangen. Er soll und muss uns daran erinnern, dass unter uns Mitmenschen leben, die arbeitslos, wohnungslos, krank, und deshalb oft ohne menschliche Kon­takte leben müssen. „Menschen am Rande“ nimmt die Caritas in diesem Jahr bundesweit mit ihrer Kampagne „Soziale Manieren für eine bes­sere Gesellschaft besonders in den Blick.

Aus vielerlei Gründen geraten Menschen an den Rand und führen ein Leben am Existenzmini­mum – auch in unserer Gemeinde.

Die über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Gemeindecaritas, kennen aus ihrer sozialen Arbeit hier vor Ort viele Menschen, die auch in unserem Dorf ein Leben „am Rande“ führen müssen. Aber wir kennen sicher nicht jede Not. Deshalb bitten wir jeden Einzelnen darum, mit offenen Augen und Ohren Not jedweder Art wahrzunehmen, auf unsere Sprech­stunde „das offene Ohr hinzuweisen, und den verschiedenen Ansprechpartnern der Gemein­decaritas davon zu berichten.

In den letzten beiden Jahren sind gerade im Bereich Hilfe für in Not geratene Familien finan­zielle Mittel geflossen, die das Caritas-Konto in bedenklicher Weise haben schrumpfen las­sen. Deshalb müssen wir heute am Caritas-Sonntag um eine großherzige Spende bitten. Menschen am Rande mit Respekt zu begegnen heißt auch, ihnen in der Not zu helfen. Sie geben Geld und schenken damit Hoffnung, Lebensfreude und neues Vertrauen in das Leben.

Herzlichen Dank für Ihre Spende.

Caritas

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here