Die Dinger sind natürlich ein Hingucker. Aber: Sie sehen nicht nur toll aus, sondern schmecken auch noch dazu sehr lecker. Saftig und fruchtig. Mein Kameramann meinte sogar, dass sie von der Konsistenz im Inneren an einen Apfelstrudel rankommen.

Zum ersten Mal habe ich diese Apfelrosen auf der Geburtstagsparty einer Freundin erblickt – und mich sofort in sie verliebt. Einwahnsinnig süßer Anblick! Und was noch dazukommt: Süße Marmelade. Die Zubereitung ist auch überhaupt nicht kompliziert! Mit dieser Süßspeise vom Grill (klappt natürlich auch im Backofen) könnt ihr bei der nächsten Party sicherlich punkten…

Portionen: 12
Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Wartezeit: keine

Zutaten

  • 600 g Blätterteig
  • 6 Äpfel
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Glas Erdbeermarmelade
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Puderzucker

Zubereitung

Benötigte Zeit: 1 Stunde und 15 Minuten.

  1. Die Äpfel im Ganzen mit Schale bis zum Kernhaus in feine Scheiben schneiden oder hobeln und mit Zitronensaft beträufeln.

  2. Den Blätterteig dünn ausrollen und in zirka 10 Zentimeter breite und etwa 20-30 Zentimeter lange Streifen schneiden.

  3. Die Streifen auf der ganzen Fläche mit etwas Marmelade bestreichen.

  4. Nun die Apfelscheiben fächerartig auf die mit Marmelade bestrichenen Streifen legen. Dabei sollten die Apfelscheiben nach oben hin etwas über den Rand des Streifens hinausragen.

  5. Den Streifen von unten nach oben bis zur Hälfte einschlagen.

  6. Anschließend rollt man die Teigstreifen einzeln vorsichtig zusammen und bringt sie somit in Form einer Rosenblüte.

  7. Die Muffinsform mit Sonnenblumenöl auspinseln.

  8. Die Apfelrosen in die Vertiefungen der Muffinsform setzen und bei zirka 180 bis 200 Grad am Grill auf der indirekten Hitze oder im Backofen 20-30 Minuten, je nach Größe, backen.

  9. Die Apfelrosen vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here