Nach acht Wochen fand am Sonntag der erste Gottesdienst im Lukaszentrum statt

Unter der Leitung von Pfarrerin Barbara Werschkull konnte die evangelische Kirchengemeinde von Raesfeld nach achtwöchiger Abstinenz wieder einen Gottesdienst feiern.

Andere Zeiten, neue Bedingungen, und so fand der erste Gottesdienst in Zeiten der Coronakrise natürlich unter Beachtung der Hygienevorgaben statt.

Corona Erster Gottesdienst nach acht Wochen
Foto: privat

Die Stühle, die im notwendigen Abstand besetzt werden konnten, waren mit Bändern gekennzeichnet. Auch sonst war die Kirche reich geschmückt. Zu Beginn des Gottesdienstes wurde vom katholischen Pastor Johnsun als Geschenk die Osterkerze übergeben, welche üblicherweise in der Osternacht überreicht wird.

Im Gegenzug und als Dankeschön für die vielen Osterkerzen der vergangenen Jahre, erhielt die katholische Pfarrgemeinde von der evangelischen Gemeinde eine Fliesenbibel.

Vorheriger ArtikelMuttertag – Blumige Grüße
Nächster ArtikelUpdate: Insgesamt 120 COVID19-positive Befunde Kreis Borken
avatar
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Heimatreport zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here